1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Möglicher Krieg als Wachstumsbremse

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet im Falle eines Irak-Krieges mit einem weltweiten Einbruch des Wirtschaftswachstums um zwei Prozentpunkte. Wie das «Handelsblatt» in seiner Dienstagsausgabe berichtete, könnte einem IWF-Bericht zufolge lediglich ein ganz kurzer Krieg positive Folgen für die Wirtschaft und Aktienmärkte haben. Andernfalls könnten steigende Ölpreise und sinkendes Vertrauen bei Verbrauchern und Investoren einen Abwärtssog auslösen, warnte der IWF in seinem Bericht, der offiziell zur Frühjahrstagung Mitte April in Washington vorgestellt wird.Besorgt zeigte sich der Fonds über die Stagnation in Deutschland. Auch ohne einen Krieg werde die Weltwirtschaft weniger wachsen als noch im September von IWF vorausgesagt. Von den negativen Folgen eines Irak-Krieges werde neben den USA jedoch gerade der Euro-Raum getroffen.

  • Datum 11.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3N84
  • Datum 11.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3N84