1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Lyrikerin Barbara Köhler mit Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet

Die Schriftstellerin gewann die renommierte Auszeichnung für deutschsprachige Lyrik für ihren Gedichtband "Istanbul, zusehends" - laut Jury eine der herausragenden Neuerscheinungen des vergangenen Jahres.

Der Gedichtband sei eine Liebeserklärung an die Metropole am Bosporus, die genau in die Zeit passe, hieß es in der Begründung der Jury. Köhler gelinge durch das Zusammenspiel von Sprache und Bild eine poetische Genauigkeit, ein "raffiniertes Netz von Sprachbildern und Bildsprache". Daraus knüpfe sie "einen fliegenden lyrischen Teppich, der ganz selbstverständlich im Alltag auch die Wucht des Politischen einfängt".

Die in Duisburg lebende Köhler nahm den Preis in Staufen bei Freiburg entgegen. Die nach dem Lyriker Peter Huchel (1903-1981) benannte Ehrung ist mit 10.000 Euro verbunden und nach Angaben der Stifter eine der bedeutendsten Auszeichnungen für Lyrik im deutschsprachigen Raum. Sie wird seit 1984 jedes Jahr gemeinsam vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk (SWR) vergeben. Verliehen wird der Preis immer am 3. April, dem Geburtstag Huchels.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören Ernst Jandl, Durs Grünbein, Thomas Kling, Oskar Pastior und Friederike Mayröcker. 2015 war der Dichter Paulus Böhmer ausgezeichnet worden.

nf/uh (dpa/ARD/peter-huchel-preis.de)