1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Lustig ist das Single-Leben

Die Liebe ist ein seltsam' Ding - und der Valentinstag am 14. Februar auch. DW-WORLD nennt Beispiele, warum es heute besser ist Single zu sein - Wherever you are.

default

Menschenverachtend? Umweltschädlich? Und Mutti?

- Liebeserklärungen können die Fahrgäste am Valentinstag in den Straßenbahnen von Erfurt hören. 34 Liebesgrüße werden im 20-Minuten-Takt in den Bahnen ertönen. "Jung und Alt, Frau wie Mann, haben ihre Liebesnachrichten abgegeben", sagte eine Bahn-Mitarbeiterin. Die Empfänger der Botschaften müssen aber auf die gewohnte Stimme ihres Liebsten verzichten. Dafür wurden professionelle Sprecher eingesetzt.

- In Indien bietet der Getränkehersteller Pepsi eine spezielle "Liebes-Rolle" an: Die Liebeserklärung wird auf eine Cola-Flasche gedruckt und an die/den Auserwählte(n) geschickt.

- Im Vorfeld des Valentinstags versucht Südafrikas Regierung, allzu stürmischer Leidenschaft einen Riegel vorzuschieben. Unter dem Motto "Wenn Du mich liebst, respektiere und schütze mich" hat sie in dem von der Immunkrankheit AIDS besonders heimgesuchten Kap-Staat eine "Kondom-Woche" ausgerufen. Die Aktion soll die Risiken ungeschützten Geschlechtsverkehrs in Erinnerung rufen. Südafrikas Regierung hat 2003 rund 270 Millionen Präservative verteilen lassen. Dennoch praktizieren in dem Land, in dem 5,3 Millionen Menschen mit dem AIDS-Virus infiziert sind, noch immer zahlreiche Südafrikaner ungeschützten Sex.

- Paare sollen sich am Valentinstag mit kleinen Aufmerksamkeiten "überraschen". Pralinen und Parfüm gehören völlig überraschend zu den bevorzugten Liebesgaben - und in Deutschland werden an keinem anderem Tag mehr Blumen verschenkt. Nicht mal am Muttertag.

- Die niederländischen Großmärkte werden pünktlich zum Valentinstag am Samstag rund 50 Millionen frische Schnittblumen aus dem Nahen Osten erhalten. Allein zum Transport der frischen Ware werden 20 Flugzeuge eingesetzt. Schöne Liebesgrüße an die Umwelt auch!

- Fast die Hälfte der in Deutschland verkauften Blumen werden in den Blumenfarmen Afrikas und Südamerikas unter unzumutbaren Bedingungen produziert. Darunter litten vor allem Frauen, die mit ihren Hungerlöhnen kaum ihre Kinder ernähren könnten, teilt die Menschenrechtsorganisation Terre des Hommes an.

- Weltweit könnten E-Mail-Systeme am Valentinstag mit Liebes-Spam überschwemmt werden, warnte die US-Softwarefirma Sendmail. Zur Begründung hieß es, Spammer verwendeten gerne aktuelle Themen wie den Valentinstag, um Anti-Spam-Filter zu überlisten und elektronische Postfächer zu verstopfen. Das Risiko einer Verbreitung von Computerviren und -würmern sei derzeit sehr groß, weil in der Hoffnung auf Liebesbotschaften E-Mails blindlings geöffnet würden.

- Nach einer repräsentativen Umfrage des Emnid-Institutes zum Valentinstag glauben 63 Prozent der befragten Deutschen an die ewige Liebe. Davon sind allerdings mehr

Frauen (65 Prozent) als Männer (61 Prozent) vom ewigen Glück überzeugt. Auch ist im Osten der Glaube daran weiter verbreitet als im Westen. 70 Prozent der Deutschen stehen laut dem Düsseldorfer Marktforschungsinstitut INNOFACT dem Valentinstag skeptisch gegenüber.

- Passend zum Valentinstag, dem Tag der Liebe, bietet das Freiburger Informationszentrums für Sexualität und Gesundheit einen ganz besonderen Telefonservice, bei dem mit Experten "sexuelle Funktionsstörungen" besprochen werden können.

- Zum Valentinstag zieht die Regierung des asiatischen Stadtstaats Singapur alle Register: Flirttipps im Internet, Bootsfahrten, Tangopartys und eine Massenhochzeit sollen die Bürger verführen - mit Unterstützung des Steuerzahlers. Zum zweiten Mal legt die Stadt das Festival "Romantik in Singapur" auf. Erklärtes Ziel der Kampagne ist die Steigerung der Geburtenrate.

- Nelson Mandelas einstige Gefängnisinsel Robben Island vor Kapstadt entwickelt sich in Südafrika zum neuen Hit für Trauungen am Valentinstag. Nach einem ersten Test im Vorjahr, bei dem sich dort 19 deutsche, britische, chinesische und ghanaische Paare das Ja-Wort gaben, wollen ihnen nun 21 weitere Paare folgen.

- Mit Plakaten mit dem Bild eines Vergewaltigungsopfers protestieren Hindu-Fundamentalistinnen in Indien gegen den Valentinstag. Der Frauenflügel des Welthindurates (VHP) wolle junge Menschen und deren Eltern so auf die negativen Einflüsse westlicher Kultur aufmerksam machen. Am Vortag hatten VHP-Frauen Grußkarten zum Valentinstag öffentlich verbrannt. Das Motto der Kampagne lautet "Verbannt den Valentinstag und rettet Eure Töchter". Die auf den Plakaten abgebildete Frau hatte sich nach der Vergewaltigung durch ihren Partner und fünf seiner Freunde an Silvester das Leben genommen. Schon in den Jahren zuvor hatten Hindu-Nationalisten am Valentinstag Grußkarten-Geschäfte verwüstet.

- Liebespaare erhalten am Valentinstag freien Eintritt zu einem Spiel der ersten spanischen Hallenfußballliga in Boadilla del Monte bei Madrid. Als Liebesbeweis müssen sie sich wenigstens 30 Sekunden am Eingang küssen. (sams)