1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Lufthansa will Falkentransporte für arabische Fluggäste ermöglichen

Techniker der Fluggesellschaft arbeiten derzeit an einer Sitzfläche, auf der Falken in Flugzeugen transportiert werden können. Damit will sie der beliebten Kultur von Reisenden aus den Golfstaaten entgegenkommen.

Wer in den Golfstaaten etwas darstellen möchte, der besitzt auch mindestens einen Falken. Und der soll auf Reisen nicht fehlen. Diesem Wunsch besonders zahlungskräftiger arabischer Fluggäste möchte die Lufthansa nun nachkommen und arbeitet derzeit an ihrem "Falcon Master". Er soll die Vögel sicher und unter hygenischen Bedingungen transportieren. Außerdem sind Höhe, Breite und Tiefe der Gefäße verstellbar, sodass sie sowohl in Maschinen von Airbus als auch Boeing hineinpassen.

Entgegen einiger bisheriger Berichte sei dieser Entwurf allerdings nicht für reguläre Linienflüge gedacht, sondern für privat gebuchte Jets, so ein Sprecher der Lufthansa. Auch der Transport unmittelbar in der Passagierkabine bleibt untersagt, da er gegen Vorschriften der Internationelen Luftverkehrs-Vereinigung verstößt.

Allein im Jahr 2013 besuchten 1,5 Millionen Menschen aus den Golfstaaten Deutschland. Das entspricht einem Plus von etwa 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

ej/ak (DPA, DZT, Lufthansa)