1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125

Europas Hymne in der Interpretation des Symphonieorchesters der Nationalen Musikakademie der Ukraine, Live-Mitschnitt des Campus-Konzertes vom 8. Oktober 2001, Leitung: Roman Kofman

default

Der weltberühmte Komponist wurde am 17.12.1770 in Bonn geboren

Beethovens letzte vollendete Symphonie stellt musik- und rezeptionsgeschichtlich einen Ausnahmefall dar. Der bereits vollständig ertaubte Komponist fand hier einen neuen Weg, Text und menschliche Stimme in die Symphonik zu integrieren und dem Werk eine dramatische Gesamtkonzeption zu geben. Bei der Wiener Uraufführung am 7. Mai 1824 wurde die Symphonie als etwas Unerhörtes empfunden.

"Jung, leidenschaftlich, imponierend" – so enthusiastisch wie die Presse reagierte auch das Publikum auf den Auftritt des Orchesters der Nationalen Musikakademie der Ukraine beim Bonner Beethovenfest. Als der letzte Ton der "Neunten" verklungen war, sprangen die Menschen von ihren Sitzen und feierten Orchester, Chor und Dirigenten stehend.

Die einzelnen Sätze:

Allegro ma non troppo, un poco maestoso > 18:01

Molto vivace > 12:08

Adagio molto e cantabile > 16:48

Presto Allegro assai > 26:09

Gesamtlänge >> 74:17 Minuten

Aufgezeichnet in der Beethovenhalle, Bonn

Audio und Video zum Thema