1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Louvre-Besuch kein Zuckerschlecken

Stundenlange Kaffeepausen der Beschäftigten und Missmanagement sind im weltberühmten Museum Louvre in Paris an der Tagesordnung, wie ein staatlicher Prüfungsbericht enthüllt. Die Missstände gingen auf Kosten der Millionen Besucher, die jährlich in das größte Museum der Welt kämen, hieß es weiter.

Kaffeepausen von zweieinhalb Stunden bei Beschäftigten der Karten- und Informationsschalter seien keine Seltenheit, an den Garderoben oder bei den Ticketkontrollen sei es sogar noch eine Stunde mehr, hieß es. Auf der anderen Seite habe im vergangenen Jahr ein Viertel der Museumsräume der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden können, da es zu wenig Sicherheitsbeamte gebe. Die Museumsdirektion wisse auf Grund unvollständiger Inventurlisten nicht einmal genau, wie viele Kunstwerke sich in seinem Besitz befänden und schätze diese Zahl lediglich auf rund 400.000.

  • Datum 31.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1mGL
  • Datum 31.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1mGL