1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Londoner Polizei befreit Frauen aus "Sklaverei"

Ein Ehepaar in London hat offenbar jahrzehntelang drei Frauen als Sklavinnen gehalten. Nun hat die Polizei sie befreit. Eine der Frauen hatte eine Hilfsorganisation kontaktiert.

Video ansehen 01:18

Cleveland: Ende eines Martyriums (08.05.2013)

Nach ersten Ermittlungen wurden die drei Frauen mehr als 30 Jahre lang gegen ihren Willen festgehalten. Jetzt nahm die Polizei in einem Londoner Haus einen Mann und eine Frau fest, die die Opfer unter unmenschlichen Bedingungen als moderne Sklaven gehalten haben sollen. Gegen die beiden 67-Jährigen wird wegen Menschenhandels ermittelt. Ihre Opfer konnten bereits am 25. Oktobe befreit werden, die die Londoner Metropolitan Police bestätigte.

„Höchst traumatisiert“

Bei den befreiten Frauen handelt es sich nach Angaben der Ermittler um eine heute 69-jährige Malaysierin, eine 57-jährige Irin und eine 30-jährige Britin. Die Opfer seien „höchst traumatisiert“. Hinweise auf sexuellen Missbrauch gebe es aber nicht.

Das 30 Jahre alte Opfer habe vermutlich ihr ganzes Leben in dem Haus verbracht. "Wir wissen nicht, wo sie geboren wurde, aber sie scheint ihr ganzes Leben in Knechtschaft gewesen zu sein", sagte Ermittler Kevin Hyland. Die Frau könne entweder in dem Haus geboren sein, oder sei als Baby dorthin gekommen.

Eine Hilfsorganisation hatte die Polizei auf die Spur gebracht. „Freedom Charity“ hatte im Oktober einen Anruf von einer der Frauen erhalten. Sie war offenbar durch einen Dokumentarfilm im Fernsehen auf die Organisation aufmerksam geworden. In dem Film ging es um Zwangsehen. „Freedom Charity“ habe zwischen Ermittlern und Opfern vermittelt und so bei der Vorbereitung der Befreiung geholfen, sagte ein Polizeisprecher.

Ariel Castro bei der Urteilsverkündung (Foto: Reuters)

Ariel Castro bei der Urteilsverkündung

Fall weckt Erinnerungen an Cleveland-Fall

Ein ähnlicher Fall moderner Sklaverei war im Mai in den USA aufgedeckt worden. In Cleveland hatte der Entführer Ariel Castro drei Frauen in seinem Haus gefangengehalten und ein Jahrzehnt lang misshandelt und vergewaltigt. Der 53-Jährige wurde zu lebenslanger Haft und tausend weiteren Jahren verurteilt. Wenig später fand man ihn erhängt in seiner Gefängniszelle.

dh/kle (afp, dpa)

Audio und Video zum Thema