1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Lobende Worte des israelischen Präsident Mosche Katzav für Ungarns Haltung zum Antisemitismus

Budapest, 14.4.2004, RADIO KOSSUTH, ungar.

Israels Präsident Mosche Katzav und Premierminister Peter Medgyessy haben Gespräche geführt über die Beziehungen zwischen beiden Ländern sowie Fragen der internationalen Politik. Patricia Bereg berichtet:

(...) Es sei wichtig, dass die jüdische Gemeinde Ungarns in Frieden und Sicherheit lebt und ihre Traditionen wahrt, erklärte Peter Medgyessy nach den Gesprächen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz. Er sagte, der Besuch des israelischen Präsidenten zum gegenwärtigen Zeitpunkt, kurz vor dem EU-Beitritt [Ungarns], sei besonders wichtig. Ungarn habe einen großen Bedarf an israelischem Know-how, insbesondere im Bereich der Forschungsentwicklung und im technologischen Bereich.

Mosche Katzav beglückwünschte Ungarn zum Beitritt zur Europäischen Union. (...) Er sehe und wisse, dass die ungarische Regierung alles gegen den Antisemitismus tue, erklärte er. Dies sei nicht nur ein jüdisches Thema, sondern ein Thema der gesamten Menschheit und Demokratie. (TS)

  • Datum 15.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ugf
  • Datum 15.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ugf