+++ Live-Ticker: Alexander Gerst auf zu neuen Horizonten +++ | Wissen & Umwelt | DW | 06.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Raumfahrt

+++ Live-Ticker: Alexander Gerst auf zu neuen Horizonten +++

Astro-Alex ist auf dem Weg zur ISS. Alles, was Sie dazu wissen müssen, was man nicht (unbedingt) wissen muss sowie die schönsten Fundstücke aus dem Netz-Universum hier in unserem Live-Ticker zum Nachlesen.

Das Wichtigste in Kürze:

- Pünktlich um 13:12 Uhr ist die "Sojus"-Rakete mit Alexander Gerst in Baikonur abgehoben

- Bei seiner Mission "Horizons" wird der Astronaut zeitweise Kommandant der ISS sein - als erster Deutscher überhaupt

- Bis Dezember wird Gerst auf der Internationalen Raumstation forschen und arbeiten

- Bereits 2014 hatte er rund sechs Monate auf der ISS verbracht

(alle Zeiten in Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ))

15:00 Uhr: Nachdem das Astronautentrio gut im Orbit angekommen ist, schließen wir unseren Live-Ticker und warten gespannt auf Freitag. Wenn alles nach Plan läuft, dockt die Sojus am 8. Juni, um 13:07 Uhr, an der ISS an.

Und noch ein weiterer Hinweis für den Terminkalender: Am Dienstag, den 12. Juni, beantwortet Alexander Gerst in einem Live Call Fragen. Spätestens dann sehen wir unseren Lieblingsastronauten also wieder.

14:44 Uhr: Noch ein paar Fundstücke aus dem Twitterverse. 

14:25 Uhr: Taschentuch zur Hand? Hier hat unser Reporter Juri Rescheto in Baikonur aufgenommen, wie sich Alexander Gerst vor dem Launch von seiner Familie verabschiedet. 

14:10 Uhr: Ganz so ungemütlich (wie man nach Bild weiter unten denken könnte) ist der Flug zur ISS dann übrigens doch nicht, wie Thomas Reiter der Deutschen Presse-Agentur in Baikonur erklärte. Nach dem Start könnten die Raumfahrer die Luke zu dem sogenannten Orbitalmodul öffnen, in dem auch Fracht lagere. "Dann legen sie ihre Druckanzüge ab. Die sind nicht besonders bequem." Danach könne man sich ein bisschen ausstrecken.

Auch für die grundlegenden Bedürfnisse ist gesorgt: In der rundlichen Kugel an der Spitze des Raumschiffs gibt es sogar eine Toilette. Die kann man sich wie einen Trichter an einem Schlauch vorstellen, wodurch die Notdurft angesaugt wird.

Der Speiseplan für die zwei Tage ist eher spartanisch: getrocknete Früchte, Konserven. Aber auch das scheint nicht weiter tragisch: "Ich selbst hatte am ersten Tag keinen besonderen Appetit", so Reiter, der 1995/1996 und 2006 im All war. Er habe Wasser und Saft getrunken. Angekommen auf der ISS, habe sich der Appetit wieder entwickelt. "Und dann isst man wieder mit Heißhunger."

Astronautenkost Experimente Food Design (DW/E. Woodnorth)

Auf der ISS darf Astro-Alex sich dann auf ein paar schwäbische Spezialitäten freuen - zum Beispiel Käsespätzle (hier im Bild) und Maultaschen

13:55 Uhr: Ein halbes Jahr ist Alexander Gerst nun auf der ISS. Pünktlich zu Weihnachten wird er wieder zurück zuhause auf der Erde sein. Bis dahin werden auch ihn einige Herausforderungen erwarten - zum Beispiel ab Oktober. Dann wird er als erster Deutscher überhaupt die Rolle des ISS-Commanders übernehmen. Was er als Leiter der Raumstation zu tun hat? Zum Beispiel:

  1. Entscheidungen treffen
  2. Flugvorbereitung
  3. Flugnachbereitung
  4. Frieden im Orbit aufrechterhalten
  5. Soziale Medien bespielen

Hier geht es zur ausführlicheren Jobbeschreibung. 

13:54 Uhr: Das Trio ist in der Umlaufbahn angekommen und die die (Solar-)Batterien sind ausgefahren. Nach Angaben von Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin verläuft der Flug genau nach Plan. Der Besatzung gehe es normal. "Die Mission hat ihre Arbeit begonnen", so der neue Leiter der russischen Raumfahrtbehörde. Die Ankunft an der ISS ist für Freitagnachmittag geplant.

13:30 Uhr:

Kasachstan Start Sojus Rakete zur ISS (picture-alliance/dpa/Sputnik/A. Filippov)

Innerhalb von zehn Minuten nach dem Start hat die Rakete eine Geschwindigkeit von 27.000 Kilometern pro Stunde erreicht

13:21 Uhr: Vermutlich können wir nun alle aufhören zu winken. Gute Reise, safe travels, счастли́вого пути́!

13:13 Uhr: Darauf ein kleines Freudentänzchen aus der Sojus. 

13:12 Uhr: Lift-off! Na, das war doch ein Bilderbuchstart.

13:10 Uhr: NOCH 2 MINUTEN! Noch genug Zeit, um noch ein paar gute Wünsche an Alexander Gerst und die Crew loszuwerden. 

13:00 Uhr: Wer sich noch mal über die Beinfreiheit im Flugzeug beklagen möchte, immer daran denken: Astronauten reisen noch ein bisschen unkomfortabler - und das zwei Tage lang.

12:40 Uhr: Noch eine knappe halbe Stunde bis es losgeht. Die kritischste Phase bei einem Raketenstart sind die ersten zehn Sekunden nach dem Start. Der Flug an sich ist dagegen weniger riskant - auch wenn er auf der klassischen Route dafür seine Zeit braucht. Zwei Tage sind für die Flugdauer zur ISS berechnet, was 34 Erdumrundungen entspricht. Planmäßig sollen Gerst und seine Kollegen die Raumstation am Freitagnachmittag erreichen. 

Theoretisch gibt es seit 2013 auch eine Turbo-Route, mit der man in sechs Stunden bzw. vier Erdumrundungen an der ISS ist. Bei Gersts erstem Start in 2014 wurde diese auch genutzt, allerdings musste aufgrund der derzeitigen Position der ISS bzw. der Orbitalmechanik auf die zwei Tage-Variante zurückgegriffen werden.

12:11 Uhr: DW-Reporter Juri Rescheto hat die Vorbereitungen für die Weltraum-Mission "Horizons" in der kasachischen Steppe hautnah miterlebt. Was dort in den letzten Tagen geschehen ist, sehen Sie im Video.

Video ansehen 02:28
Jetzt live
02:28 Min.

Zu Besuch im Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan

Etwas näher als Baikonur ist die Startveranstaltung der ESA im Zeiss-Großplanetarium in Berlin. Auch hierzu gibt es einen Livestream. Außerdem sind unsere Kollegen vor Ort. Es lohnt sich also ein Blick auf @dw_wissenschaft und @dw_scitech

11:45 Uhr: Das Pflanzen eines Baumes gehört übrigens auch zu den Traditionen. Den hier hat Alexander Gerst zu seinem ersten Aufenthalt im All gepflanzt... . Merke: Auch Astronauten haben Schwächen. 

11:40 Uhr: Wem es bis zum Lift-off zu lange dauert, der kann sich diesen Livestream aus Baikonur ansehen. Hier gibt es ein paar Einblicke hinter die Kulissen und von den Vorbereitungen der Astronauten.

Apropos hinter den Kulissen - in der Raumfahrt gibt es die ein oder andere Tradition: Gestern wurde zum Beispiel die Sojus noch von einem orthodoxen Priester gesegnet. Ein anderes Ritual ist es, dass die Astronauten am Abend vor dem Start den russischen Film "White Sun of the Desert" (Die weiße Sonne der Wüste) mit der Crew ansehen - das bringt Glück. Und nach dem Auschecken aus dem  "Cosmonaut"-Hotel hinterlassen die Astronauten dann eine Unterschrift an ihrer Zimmertüre. Das sind nur ein Paar der zahlreichen Rituale. Da sollte doch eigentlich nichts mehr schief gehen, oder!? 

11:25 Uhr: Wie sieht es so kurz vorm Start eigentlich mit Astro-Alex' Gemütslage aus? Von Angst oder Aufregung keine Spur - ganz im Gegensatz zum Rest der Welt vermutlich. Bei seinem letzten öffentlichen Auftritt am 17. April beschrieb Gerst seine Stimmungslage so: "Man wird entspannter je näher der Start rückt, weil dann weniger schief gehen kann." 

Mittlerweile kann Astro-Alex den Start offenbar kaum noch abwarten, wie man hier im Video sieht. 

11:10 Uhr: Dass Astro-Alex das Twittern par excellence beherrscht, wissen wir. Alleine heute, am Launch Day, hat er 13 Tweets abgesetzt.

11:00 Uhr: Willkommen in unserem Live-Ticker! Oder besser: добро́ пожа́ловать! Mittlerweile haben sich Alexander Gerst, der russische Kampfpilot Sergej Prokopjew und die US-Ärztin Serena Auñón-Chancellor an der Startrampe vom Weltraumbahnhof im Süden Kasachstans, nördlich der Stadt Baikonur, eingefunden. Nun geht es ins Sojus-Raumschiff. Offizieller Start ist um 13:12 Uhr.

Spätestens jetzt ist es also an der Zeit, sich auf die Horizons-Mission einzustimmen. Wir haben da was für Sie vorbereitet: die schönsten Bilder von Alexander Gersts letztem Aufenthalt auf der ISS in 2014. Ja, so lange ist das schon her... time flies. Aktuelle Impressionen aus dem All werden sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema