1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Lisickis Rückkehr nach Wimbledon

Vor einem Jahr verzückt Sabine Lisicki mit ihrem Finaleinzug von Wimbledon die deutschen Fans, nun ist sie zurück. Insgesamt sind 15 deutsche Tennisprofis bei dem Grand-Slam-Turnier ab Montag am Start.

Voller Vorfreude geht

Sabine Lisicki

in ihr Lieblings-Turnier in London. Am Montag (23.06.2014) beginnt das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon, in dessen letztjährigem Finale sie sich der Französin Marion Bartoli geschlagen geben musste. Für Lisicki folgte ein verlorenes Jahr mit Trainerwechseln, Verletzungen und sportlichem Absturz. Lange wirkte das Wimbledon-Wunder weit weg. Nun sind die Erinnerungen wieder da. "Ich hatte zwei fantastische Wochen, auch wenn ich die Kirsche auf der Torte nicht bekommen habe", sagte Lisicki.

Wenn sich am Montag die ersten der insgesamt 15 deutschen Tennisprofis auf den altehrwürdigen Plätzen an der Church Road in ihren Auftaktspielen beweisen müssen, darf Lisicki noch einmal die besondere Atmosphäre ohne Druck genießen. Erst am Dienstag gebührt ihr die Ehre, anstelle der zurückgetretenen Titelverteidigerin Bartoli den zweiten Turniertag auf dem Centre Court zu eröffnen. Ihre erste Gegnerin, die Israelin Julia Glushko, "habe sie noch nie spielen sehen", bekannte sie. "Ich werde bestimmt aufgeregt sein." In London gehört die große Bühne sogleich ihr.

Lösbare Aufgaben

Angelique Kerber spielt eine Vorhand (Foto: REUTERS/David Gray)

Gut vorbereitet: Angelique Kerber

Aus deutscher Sicht steht die Nummer 19 der Welt erst einmal im Fokus. Dabei ist es die frühere Wimbledon-Halbfinalistin

Angelique Kerber,

die sich mit dem Finaleinzug von Eastbourne optimal einstimmen konnte. Andrea Petkovic versucht ihren Vorstoß unter die besten Vier der French Open auf dem wenig geliebten grünen Spielbelag fortzusetzen. Philipp Kohlschreiber will nach der Schulter-OP des nimmermüden Altmeisters Tommy Haas als einziger Gesetzter der acht deutschen Herren seinen Viertelfinaleinzug von 2012 wiederholen.

Die

Auslosung

der 128. Championships im Londoner Südwesten bescherte den deutschen Spielern überwiegend lösbare Aufgaben. So sollten Kerber und Petkovic gegen die Polinnen Urszula Radwanska und Katarzyna Piter keine Probleme haben. Kohlschreiber trifft auf den Niederländer Igor Sijsling. Auf spektakuläre Ballwechsel dürfen sich die Zuschauer in der Partie des Deutsch-Jamaikaners Dustin Brown gegen den früheren Australian-Open-Finalisten Marcos Baghdatis aus Zypern freuen.

Das Turnier auf dem Center Court eröffnet traditionell der Champion aus dem vergangenen Jahr. Der Schotte Andy Murray, der nach 76 Jahren den britischen Wimbledonfluch gebrochen hatte, trifft auf den Belgier David Goffin. Topgesetzt sind Vorjahresfinalist Novak Djokovic aus Serbien und die US-Amerikanerin Serena Williams.

Die Redaktion empfiehlt