1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Linksverteidiger Bernat zu den Bayern

Juan Bernat entscheidet sich für den FC Bayern München. Er soll das Team von Pep Guardiola auf der linken Seite verstärken. Die Bundesliga kann sich auf das Talent aus Spanien freuen.

Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat Außenverteidiger Juan Bernat unter Vertrag genommen. Am Montag die Verpflichtung des 21 Jahre alten Spaniers bekannt gegeben. Nach Angaben der "Bild"-Zeitung beträgt die Ablösesumme des Außenverteidigers rund 10 Millionen Euro. Der FC Bayern möchte langfristig auf den Jungstar bauen, der vom FC Valencia nach München wechselt.

"Juan Bernat ist ein außergewöhnlicher, junger Spieler, den wir schon lange beobachtet haben. Er ist schnell, zweikampfstark, hat einen unglaublichen Zug zum Tor", sagte Sportvorstand Matthias Sammer. Der FC Bayern München und der Jungstar einigten sich auf einen Fünfjahresvertrag. Der Rekordmeister bestätigt somit den dritten erfolgreichen Transfer, für die neue Saison, denn vor Bernat hatte man bereits Stürmer Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) und Mittelfeldspieler Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt) ablösefrei verpflichtet.

Am Donnerstag wird der Linksverteidiger zum ersten Mal am Mannschaftstraining teilnehmen. Er soll die Rückennummer 18 tragen. Bernat sicherte sich vor zwei Jahren mit der spanischen U-19 die Europameisterschaft. Außerdem absolvierte er vergangene Saison 45 Spiele für den FC Valencia, 32 in der Primera Division und 13 in der Europa League. "Ich bin sehr glücklich, dass ich bei diesem großen Klub spielen darf. Der FC Bayern ist einer der größten Klubs Europas und der Welt, ich freue mich sehr, künftig mit Spielern wie Lahm, Neuer, Schweinsteiger, Robben und Ribery in einem Team zu stehen und Pep Guardiola als Trainer zu haben", sagte Juan Bernat bei seiner Vertragsunterzeichnung "Ich werde alles geben, um mit diesem Klub Erfolg zu haben."

Zukunft von Kroos noch ungewiss

Für die kommende Saison wird Bayern-Coach Pep Guardiola also noch eine weitere Option auf der linken Abwehrseite haben. Der Neuankömmling wird aber wohl durch den Verlust eines der Wunschspieler Guardiolas überschattet. Denn auch wenn Mittelfeldspieler Toni Kroos seine Zukunft beim FC Bayern noch offen lässt, ist sich die spanische Zeitung "Marca" sicher, Kroos wird nächste Saison für Real Madrid auflaufen. Fest steht, dass die Bayern ihr Vertragsangebot für den Nationalspieler zurückgezogen haben. Anscheinend waren dem Verein die Forderungen des Profis zu hoch.

"Ich habe gesagt, dass nichts perfekt ist. Die letzte Meldung ist so einfach nicht richtig. Ich möchte erst diese WM spielen, und wenn sie vorbei ist, wird es eine Entscheidung geben", so Toni Kroos zu den Gerüchten aus Spanien. Frühestens in der kommenden Woche ist also mit einer endgültigen Bestätigung des Wechsels nach Madrid zu rechnen.

dp/asz (sid)

Die Redaktion empfiehlt