1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Lindgren-Preis für Arai und Pullman

Der japanische Illustrator Ryoji Arai und der Brite Philip Pullman erhalten in diesem Jahr den Astrid-Lindgren-Preis für Jugendliteratur. Arai wurde für seine humorvollen und spontanen Bilderbücher ausgezeichnet, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen ansprächen, teilte die Jury am Mittwoch mit. Seine poetische Kunst ermuntere Kinder, selbst zu zeichnen und Geschichten zu erfinden. Der 58-jährige Pullman wurde vor allem mit seiner Fantasy-Trilogie "His Dark Materials" bekannt (unter anderem "Das magische Messer"). Die Juroren lobten seinen Erfindungsreichtum und seine sprachliche Brillanz. Arai und Pullman erhalten den mit fünf Millionen Kronen (550.000 Euro) dotierten Preis am 25. Mai in Stockholm aus der Hand von Kronprinzessin Victoria. Die nach der 2002 verstorbenen Schöpferin von "Pippi Langstrumpf" und den "Kindern aus Bullerbü" benannte Auszeichnung der schwedischen Regierung wird seit drei Jahren vergeben.