1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Liga Polnischer Familien fordert vorgezogene Parlamentswahlen

Warschau, 23.3.2004, POLNISCHES FERNSEHEN, poln.

Der Spitzenpolitiker der national-konservativen Liga Polnischer Familien (LPR) Roman Giertych hat erklärt, seine Fraktion im Sejm werde ein eventuelles Misstrauensvotum gegen die Regierung Miller nicht unterstützen, falls ein Vertreter des Bündnisses der Demokratischen Linken erneut zum Ministerpräsidenten gewählt werden sollte. "Ein schlechter Baum könnte keine guten Früchte tragen. Pest gegen Cholera einzutauschen - das geht mit uns nicht" , so Roman Giertych. (...) "Wir fordern vorgezogene Parlamentswahlen und sind - entgegen manchen Behauptungen - durchaus imstande, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Eine Koalition mit der Partei "Selbsverteidigung" im neuen Parlament schließe ich jedoch aus. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass unsere Partei mit der Bauernpartei PSL, sowie mit der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) ein Bündnis schließen könnte", sagte Roman Giertych. (sta)

  • Datum 24.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4pPp
  • Datum 24.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4pPp