1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Lieberman tritt vor Wahl zurück

Kurz vor der Wahl in Israel muss Außenminister Lieberman zurücktreten. Die Justiz will dem ultrarechten Politiker den Prozess machen. Der aber beteuert seine Unschuld und hofft auf ein Comeback.

Israels Außenminister Lieberman (Foto: Reuters)

Avigdor Lieberman

Wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Israel ist Außenminister Awigdor Lieberman wegen Untreuevorwürfen zurückgetreten. Lieberman betonte zwar erneut, er habe keine Straftat begangen. Gleichwohl gab er auch sein Amt als stellvertretender Regierungschef auf. Der erzkonservative Politiker äußerte die Hoffnung, dass die Vorwürfe gegen ihn schnell ausgeräumt würden. Noch am Donnerstag hatte Lieberman einen Rücktritt abgelehnt. Dann aber klagte die linksliberale Merez-Partei beim Obersten Gericht seine Entlassung ein. Dies hätte bedeutet, dass der Wahlkampf von diesem Verfahren beherrscht worden wäre.

Video ansehen 00:20

NIF: Israelischer Außenminister Liebermann tritt zurück

Welche Auswirkungen der Rücktritt auf die Parlamentswahl im Januar haben könnte, war zunächst schwer abzuschätzen. Lieberman ist Chef der rechten Partei "Unser Haus Israel", die mit dem Likud von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine Koalition bildet. Umfragen zufolge dürfte Netanjahu erneut als Sieger aus der Wahl hervorgehen.

Netanjahu kommissarisch Außenminister

Bis zur Wahl wird der Ministerpräsident das Amt des Außenministers kommissarisch übernehmen, wie Radio Israel berichtete. Lieberman ließ zunächst offen, ob er sich aus dem Wahlkampf heraushalten wird.

Generalstaatsanwalt Jehuda Weinstein hatte am Donnerstag angekündigt, Lieberman wegen Betrugs und Vertrauensbruchs anzuklagen. Dabei geht es um die Beförderung eines israelischen Diplomaten, der Lieberman zuvor illegal über Details von Korruptionsermittlungen gegen ihn informiert hatte. Diese für Lieberman wesentlich gefährlicheren Ermittlungen hatte Weinstein nach zwölfjähriger Dauer jedoch mangels Beweisen eingestellt.

Lieberman war seit dem 31. März 2009 im Amt. Seine Partei hat vor allem viele Wähler unter den Einwanderern, die wie Lieberman selbst aus der Ex-Sowjetunion kamen.

re/wl (dpa, rtr, afp, dapd)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema