1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Libyen: Überleben in Misrata

Birgitta Schülke und Khalid El Kaoutit erleben im libyschen Misrata, wie die Menschen um eine Zukunft ringen.

default

Misrata war eine der ersten Städte Libyens, die von den Aufständischen kontrolliert wurden. Doch für ihren Freiheitskampf zahlten die Menschen in der Stadt rund 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Tripolis einen hohen Preis: Viele Bewohner starben, die Stadt wurde über Wochen von den Truppen Gaddafis belagert und regelrecht ausgehungert. Als "libysches Stalingrad" hat einer der Revolutionäre Misrata jüngst bezeichnet.

Als Anerkennung für ihre Rolle im Aufstand gegen Gaddafi wurde Mitte September eine Statue von Tripolis nach Misrata gebracht: eine goldene Faust, die ein Flugzeug zermalmt. Dieses Denkmal symbolisiert wie kein anderes die Ära Gaddafi. Doch ob Symbolik die Wunden Misratas alleine heilen kann, wollen die DW-Reporter Birgitta Schülke und Khalid El Kaoutit herausfinden.

Audio und Video zum Thema