1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Leverkusens Fußball-Wunder gegen Barça blieb aus

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League hat das Team von Robin Dutt eine Lektion erhalten: Gegen den überlegenen Titelverteidiger FC Barcelona unterlag die Werkself verdient mit 1:3 (0:1).

Die Hoffnung war da, doch Lionel Messi und Alexis Sanchez zerschossen Bayer Leverkusens Träume aufs Viertelfinale der Champions League. Mit dem 1:3 ist zwar eigentlich noch nichts entschieden - schließlich fand am Dienstagabend erst das Hinspiel in der BayArena statt - doch es scheint schier unmöglich, dass die Mannschaft von Robin Dutt am 7. März die Heimpleite wieder wettmachen kann. Drei Tore auswärts in Barcelona müssten die Leverkusener schießen - daran glaubt eigentlich keiner.

Sanchez hatte Barcelona nach einem Traumpass von Weltfußballer Messi kurz vor der Pause in Führung gebracht (41.), Leverkusen glich mit der ersten Chance überhaupt durch einen Kopfballtreffer von Linksverteidiger Michal Kadlec aus (52.). Doch dann schossen erneut Sanchez (55.) und schließlich Messi (88.) Barça zum verdienten Sieg.

Bayern Favorit gegen Basel

Daher liegen jetzt die Hoffnungen auf Bayern München. Das Team von Jupp Heynkes tritt zu seinem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League erst in einer Woche am 22. Februar an. Gegner ist der FC Basel. Die Schweizer gelten als Außenseiter, haben aber auch schon überrascht: In der Gruppenphase schlugen sie Manchester United. Das bedeutete das Aus für die Mannschaft von Sir Alex Ferguson.

Internationalen Fußball mit deutscher Beteiligung gibt es noch einmal am Donnerstag. Die Hinspiele der Zwischenrunde in der Europa League bestreiten Hannover 96 und der FC Schalke 04. Schalke trifft auswärts in Tschechien auf den FC Viktoria Pilsen. Hannover empfängt den belgischen Tabellenzweiten FC Brügge, der vom ehemaligen Bundesliga-Trainer Christoph Daum betreut wird.

li/nis (sid, dpa)