1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Leverkusen klettert auf Platz vier

Die Werkself setzt sich im rheinischen Derby gegen Düsseldorf durch. Bremen gewinnt gegen Mainz. Da Schalke in Hoffenheim verliert, baut Tabellenführer Bayern München seinen Vorsprung aus.

Bayer Leverkusen hat sich durch einen knappen 3:2 (2:1)-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf nach dem 10. Spieltag auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet. Sidney Sam erzielte die Führung (16. Minute), danach verpassten es die Leverkusener, den Vorsprung zu vergrößern. Stattdessen kam Düsseldorf durch Nando Raffael zum glücklichen Ausgleich (40.). Im direkten Gegenzug traf André Schürrle zum 2:1 (41./Foto). Bayer hatte das Spiel im Griff, musste aber einen Rückschlag hinnehmen, als Simon Rolfes bereits 75 Sekunden nach seiner Einwechslung nach einem fairen Zweikampf zu Unrecht die Rote Karte sah (65.).

Erneut dauerte es nur wenige Sekunden bis zur Leverkusener Antwort: Aus dem Freistoß entwickelte sich ein Konter für Bayer, den Gonzalo Castro zum 3:1 abschloss (66.). Schließlich machte Adam Bodzek die Partie mit einem Weitschuss-Tor wieder spannend (86.). Fortuna drängte auf den Ausgleich, musste sich aber letztlich knapp geschlagen geben. Für Düsseldorf, das auf Rang 15 abrutschte, war es die dritte Bundesliga-Pleite in Folge.

Bremen siegt dank Hunt

Im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 schaffte Werder Bremen einen 2:1 (1:0)-Sieg, doch bleibt die sportliche Bilanz nach einem knappen Saisondrittel durchwachsen: Werder, das sich als mittelfristiges Ziel die Rückkehr in den Europapokal gesetzt hat, profitierte von zwei Treffern seines Kapitäns Aaron Hunt (11./85.). Zwischenzeitlich hatte FSV-Stürmer Adam Szalai mit seinem achten Saisontor ausgeglichen (64.). Nach zehn Spielen stehen nun vier Siege, zwei Remis und vier Niederlagen zu Buche. Bremen ist damit immerhin Siebter. Einen Rang dahinter liegen die Mainzer, die mit 14 Zählern mehr als im Soll sind.

Bayern München enteilt der Konkurrenz

Fußball Bundesliga 10. Spieltag: Hamburger SV - Bayern München am 03.11.2012 in der Imtech Arena in Hamburg. Münchens Torschütze Thomas Müller (M) jubelt mit Toni Kroos (r) und Mario Mandzukic nach seinem Treffer zum 0:2. (Foto: Marcus Brandt/dpa)

Das war Fußball vom Feinsten - die Bayern ließen dem HSV keine Chance

Derweil bleibt Rekordmeister und Tabellenführer FC Bayern München das Maß aller Dinge in der Bundesliga. Locker und leicht setzten sich die Bayern mit 3:0 (1:0) beim Hamburger SV durch. Zuvor verpasste es der Tabellenzweite, FC Schalke 04, an den Bayern dranzubleiben. Dreimal gerieten die Schalker bei 1899 Hoffenheim in Rückstand. Den entscheidenden Gegentreffer zum 2:3 (1:1) kassierten sie erst kurz vor Spielende und hatten nicht mehr die Möglichkeit zu antworten. Da Eintracht Frankfurt zu Hause gegen Greuther Fürth ebenfalls nicht gewinnen konnte, sondern sich vom Mit-Aufsteiger 1:1 (1:0) trennte, hat der FC Bayern nun sieben Punkte Vorsprung auf Schalke und Frankfurt.

Die Borussias verpassen den Sieg

Weiterhin mit schwankenden Leistungen präsentierte sich Borussia Mönchengladbach beim 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg. Ebenfalls einen kleinen Dämpfer musste Borussia Dortmund beim 0:0 gegen den VfB Stuttgart hinnehmen. Gut läuft es dagegen bei Hannover 96: Die 96er setzten sich mit einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen den neuen Tabellenletzten FC Augsburg durch. Eine zähe Partie mit wenigen Torszenen konnte der 1. FC Nürnberg knapp mit 1:0 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg für sich entscheiden.

Es war der erste Erfolg für den "Club" nach zuvor sechs sieglosen Spielen.

Die Redaktion empfiehlt