1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Leiter des Budapester Verwaltungsamtes suspendiert

– Er hatte im ungarischen Fernsehen politische Aussagen gemacht, obwohl dies einem Beamten verboten ist

Budapest, 23.1.2002, BUDAPESTER ZEITUNG, deutsch

Der Leiter des hauptstädtischen Verwaltungsamtes László Grespik ist gestern von Innenminister Pintér seines Amtes enthoben worden. Gleichzeitig wurde ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet.

Grespik hatte am Dienstag (22.1.) im ungarischen Fernsehen politische Aussagen gemacht, obwohl dies einem Beamten strikt verboten ist. Vor einigen Tagen hatte Grespik angekündigt, bei den Wahlen als Abgeordneter kandidieren zu wollen. Er werde wahrscheinlich auf Listenplatz 20 der MIÉP (Partei der Ungarischen Wahrheit und des Lebens) platziert.

Gegen seine Suspendierung wandte Grespik gegenüber der Presse ein, das Gesetz ermögliche einem Beamten sehr wohl, sich als Abgeordnetenkandidat öffentlich zu äußern. Das Innenministerium argumentierte jedoch dagegen, Grespik sei kein offizieller Kandidat. Dies werde erst dann der Fall sein, wenn die MIÉP eine landesweite Kandidatenliste aufstelle und diese dem Wahlausschuss überreiche.(fp)

  • Datum 23.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1k3B
  • Datum 23.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1k3B