1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

"Leise rieselt der Schnee" - ein deutsches Adventslied

Weihnachten ist für die Journalistin Suzanne Cords dann am schönsten, wenn die Landschaft draußen ganz in Weiß erstrahlt. Schon als Kind liebte sie alle Weihnachtslieder, in denen Schnee eine Rolle spielt.

Ich bin in den Bergen aufgewachsen, da hat es meist schon lange vor Heiligabend geschneit. Dann wirkte das ganze Dorf sehr friedlich, als ob es in Watte getaucht sei. Diese Stimmung habe ich geliebt. An den langen Winterabenden hat mir meine Oma auch das Lied "Leise rieselt der Schnee" beigebracht. Da heißt es: "Still und starr ruht der See/ Weihnachtlich glänzet der Wald, Freue dich, Christkind kommt bald." Ich habe das wörtlich genommen, stundenlang auf dem Fensterbrett gesessen und darauf gewartet, dass das Christkind angeflogen kommt. Einmal hat sich mein großer Bruder als Engel verkleidet und ist durch die Wiese vorm Haus gestapft. Ich war ganz aus dem Häuschen, weil ich dachte, das Christkind sei jetzt da, um meinen Wunschzettel zu holen.     

Heute glaube ich zwar nicht mehr an Engel, aber das Lied singe ich immer noch gerne. Wenn auch meiner Familie zuliebe eher im stillen Kämmerlein. Weder meine Eltern noch wir Kinder konnten gut singen; wenn wir an Heiligabend Weihnachtslieder anstimmten, jaulte unser Hund einträchtig mit.

Als Erwachsenene habe ich mich schlau gemacht über mein Lieblingslied. Geschrieben hat es der evangelische Pfarrer Eduard Ebel schon im 19. Jahrhundert, um die winterliche, festliche Stimmung der Adventszeit einzufangen. Das Wort "Advent" stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Ankunft, denn in der vierwöchigen Adventszeit bereiten sich die Christen seit Jahrhunderten auf das Fest der Geburt Jesu vor. Um 1850 erfand der Hamburger Johann Hinrich Wichern, Direktor eines Erziehungsheims, den Adventskranz, mit dem er den Betsaal schmückte. Jeden Sonntag wird als Symbol des Wartens auf die Heilige Nacht eine Kerze auf dem grünen Gesteck angezündet.

Ich finde es schön, dass solche Traditionen auch in unserer schnelllebigen Zeit noch Bestand haben. Und wenn es trotz Klimaerwärmung zu Weihnachten schneit, dann glaube ich fast, dass das Christkind mich nicht vergessen hat und mir einen Herzenswunsch erfüllt: leise rieselnden Schnee.