1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Leipzig siegt im Verfolgerduell gegen Schalke, HSV verliert weiter, 96 furios

Leipzig schlägt Schalke 3:1 und zieht dadurch an den Gelsenkirchenern in der Tabelle vorbei. Der HSV kassiert eine Pleite in Augsburg, während Hannover dank einer furiosen Aufholjagd drei Punkte einfährt.

Leipzig ist mit einem Big Point in das Jahr 2018 gestartet. Gegen zuvor mit drei Punkten Vorsprung auf Rang zwei liegende Schalker setzte sich das Team von Ralph Hasenhüttl dank einer überlegenen zweiten Hälfte und Joker Timo Werner mit 3:1 durch. Lange war es ein Duell auf Augenhöhe, in dem Naby Keita Leipzig mit Glück und Naldos Abfläscher in Führung gebracht hatte (41. Minute). Schalke, in der ersten Hälfte definitiv das aktivere und optisch auch das bessere Team kam in einem guten Spiel durch Naldo (55. Minute) zunächst verdient zum Ausgleich, doch dann kam Timo Werner - die entscheidende Hereinnahme des Spiels. Denn Werner legte furios los und brachte die Leipziger nach einer Traumkombination von Sabitzer und Laimer wieder in Führung (69. Minute), ehe er für Bruma servierte, der zum 3:1-Endstand traf. Anschließend war Leipzig das bessere Team, Werner zauberte teils nach Belieben im Schalker Strafraum, S04 fand in der Offensive mit Ausnahme einiger Standard-Situationen kaum noch statt. 

Leipzig macht durch den Sieg einen Satz in der Tabelle und zieht mit jetzt 31 Punkten an Schalke vorbei auf Platz zwei. Die unterlegenen Gelsenkirchener liegen nach der ersten Bundesliga-Niederlage seit vier Monaten mit 30 Punkten nun auf Platz drei, können aber noch überholt werden - vom Erzrivalen Borussia Dortmund, der Wolfsburg empfängt (ab 17:45 Uhr im DW-Liveticker) und auch von Borussia Mönchengladbach, das im rheinischen Derby beim 1. FC Köln gastiert (ab 15:15 Uhr im DW-Liveticker), überholt werden. 

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir haben offensiv gewechselt, ich wollte aber vom System nicht abrücken. Wir haben heute ein cleveres 4-3-3 gespielt und das hat wunderbar funktioniert. Die Jungs haben es wunderbar umgesetzt. Wir haben aber, das hat man im Spiel gesehen, eine Weile gebraucht, um uns ranzupirschen."

Naldo (Kapitän Schalke 04): "Wir haben gut angefangen und kompakt gestanden. Dann kamen wir durch eine unglückliche Situation in Rückstand. Schuld ist heute die gesamte Mannschaft, wir haben drei Gegentore bekommen, das haben wir nicht gut gemacht. Wir hatten zu viele Ballverluste und haben im Anschluss an diese schlecht agiert." 

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04):"Der Sieg für RB ist heute hochverdient, weil wir unser Spiel nicht gut gemacht gemacht haben. Wir haben viel zu viele Ballverluste im Zentrum gehabt, das hat man klar gesehen. Der Gegner hat es dann gut gemacht und uns in vielen Situationen nur das Zuschauen gelassen."

HSV desatrös, 96 furios, Bremen erkämpft Punkt dank starker 2. Halbzeit

Der HSV ist mit einer Pleite ins neue Jahr gestartet. Beim 0:1 (Torschütze: Koo) in Augsburg präsentierte sich das Team in der Offensive erschreckend schwach und fährt zurecht ohne Punkte zurück in die Hansestadt. Spektakel derweil in Hannover, wo 96 einen 0:2-Rückstand gegen Mainz dank drei Toren von Matchwinner Niclas Füllkrug noch in einen 3:2-Sieg ummünzen kann. Bremen sichert sich dank einer starken zweiten Hälfte nach Rückstand noch einen Punkt gegen Hoffenheim (1:1). Mit dem gleichen Resultat trennen sich Frankfurt und Freiburg, während der VfB Stuttgart über ein hart erkämpftes 1:0 gegen Hertha BSC jubelt. Beim goldenen Stuttgarter Tor war Rückkehrer Mario Gomez direkt beteiligt, den Ball beförderte mit Niklas Stark (77. Minute) allerdings ein Berliner ins Tor. Im späten Spiel empfängt RB Leipzig den FC Schalke. 

Torschützen vergessen? Szene nicht richtig gesehen? Hier können Sie alles im DW-Liveticker nachlesen:

----------------

LEIPZIG - SCHALKE 3:1 (1:0)

BREMEN - HOFFENHEIM 1:1 (0:1)

FRANKFURT - FREIBURG 1:1 (1:0)

AUGSBURG - HAMBURG 1:0 (1:0)

HANNOVER - MAINZ 3:2 (2:2)

STUTTGART - HERTHA 1:0 (0:0)

----------------

ABPFIFF

90.+1 Minute - die Luft ist raus. Symbolisch dafür: Caligiuri will den Ball annehmen, doch der flutscht ihm zwischen den Beinen hindurch ins Aus. 

87. Minute, GELBE KARTE - Caligiuri sperrt Demme weg und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte. 

86. Minute - Embolo setzt sich stark in der Mitte gegen drei Leipziger durch und will den Ball auf den rechten Flügel geben - eigentlich die richtige Entscheidung, aber sein Pass ist zu steil für Caligiuri. 

84. Minute, WECHSEL - Bruma verlässt den Platz, für ihn kommt STEFAN ILSANKER

82. Minute, WECHSEL - Letzter Wechsel für Schalke. Der starke Harit geht runter und macht Platz für YEVHEN KONOPLYANKA.

80. Minute - Fast das 4:1. Erst tanzt Werner alle im Strafraum aus und und schießt, dann nachdem Stambouli mit der Brust auf der Linie retten konnte, zieht Bruma ab - dieses Mal klärt Fährmann auf der Linie. 

78. Minute - 42.558 Zuschauer sind da. Das gibt soeben der Leipziger Stadionsprecher durch. 

77. Minute - Demme geht heftig gegen Harit zu Werke, bekommt aber kein Gelb. Den Freistoß tritt Oczipka sehr nah an Naldo heran, aber eben nur sehr nah. 

75. Minute - Schalke ist jetzt beeindruckt. Bei allen Angriffsbemühungen der Tedesco-Mannen fehlt momentan Präzision und Abstimmung, auf der anderen Seite hat die Hereinnahme von Timo Werner einen echten Knalleffekt zur Folge. 

71. Minute, TOR - Doppelschlag! Werner sieht im Strafraum den gut postierten ARMINDO BRUMA, der aus spitzem Winkel abzieht. Naldo fälscht den Ball noch leicht ab, so dass Fährmann erneut ohne Chance ist. 

69. Minute, TOR - Der Joker sticht. Sabitzer spielt Laimer mit einem feinen Ball im Strafraum an, Annahme, Weitergabe an TIMO WERNER, der direkt annimmt und vollendet. Eine bombenstarke Kombination. 

65. Minute, WECHSEL - Torschütze Keita geht vom Feld, für ihn bringt Ralph Hasenhüttl YUSSUF POULSEN

65. Minute - Stambouli tankt sich in den Strafraum, wo Burgstaller ihm den Ball vom Fuß nimmt und abschließt. Sein Schuss kommt jedoch nicht durch, genausowenig wie der Nachschuss von Stambouli. 

63. Minute, WECHSEL - TIMO WERNER kommt für Augustin. 

62. Minute - Guter, öffnender Ball von Meyer auf Oczipka, der auf dem linken Flügel Platz hätte, den Ball bei der Annahme aber nicht gut verarbeitet und ihn ins Aus kullern lässt. 

60. Minute - Beide agieren jetzt kontrollierend und abwartend. Dann schickt Harit mal Embolo, der allerdings Foul spielt und im Strafraum den Angriff abbrechen muss. 

55. Minute, TOR - Freistoß Schalke, der Ball segelt rein und Nastasic bindet gleich drei Gegenspieler, wodurch NALDO frei zum Kopfball kommt und einnickt. 

55. Minute, DOPPELWECHSEL - Schöpf und di Santo gehen runter und werden durch MARKO PJACA und BREEL EMBOLO ersetzt. 

54. Minute, GELBE KARTE - Naby Keita mit einem harmlosen Foul an Schöpf. Doch Schiedsrichter Aytekin zeigt an, dass es das sechste Vergehen war und zeigt dem Leipziger die Gelbe Karte

54. Minute - Nastasic kann Bruma nur mit einem Foul stoppen, ansonsten wäre der Portugiese durch gewesen. Kampl tritt den Freistoß rein, Fährmann kann den Ball abfangen. 

49. Minute - Sabitzer setzt sich auf links durch, Naldo kann ihn nur mit einem Foul stoppen. Den Freistoß tritt der Österreicher selbst scharf rein und Caligiuri kriegt das Bein dazwischen, lenkt den Ball dadurch aber an die Latte - Glück für Schalke. 

WIEDERANPFIFF

Leipzig liegt dank eines glücklichen Treffers zur Halbzeit gegen Schalke vorne. Schalke war das aktivere, bessere Team, doch Leipzig jubelte nach einem verschossenen Elfmeter kurz vor dem Pfiff dann doch noch über die Führung. Naby Keita traf in der 41. Minute per Distanzschuss, der durch Schalkes-Abwehrchef Naldo unhaltbar für Ralf Fährmann abgefälscht wurde. Doch Schalke holte in dieser Saison nach Rückständen bereits sechs Punkte. Es bleibt also hochspannend. 

HALBZEIT

44. Minute - Schalke kombiniert sich nochmal in den Strafraum, wo Schöpf sich allerdings gegen zwei Gegenspieler festläuft. 

41. Minute, TOR - Und jetzt führt Leipzig! Kampl spielt NABY KEITA mittig an, der einfach mal abzieht. Seinen nicht sonderlich guten Schuss fälscht Naldo allerdings so ab, dass Fährmann schon in die falsche Richtung unterwegs ist.

39. Minute - Freistoß Schalke, getreten von Schöpf. Leipzig kann klären, Schalke den Ball aber postwendend wieder in den Strafraum bringen, wo di Santo mit dem Kopf dran kommt, allerdings keinen Druck hinter das Leder bekommt und Gulacsi so nicht vor Probleme stellen kann. 

37. Minute, GEHALTENER ELFMETER - Stambouli räumt Augustin im Strafraum ab, indem er ihm das Standbein wegzieht - klarer Elfmeter. Der Gefoulte tritt selbst an und scheitert am schnell abtauchenden RALF FÄHRMANN

35. Minute - Sabitzer fasst sich ein Herz und zeiht aus über 20 Metern ab. Satter Schuss, aber Fährmann kann parieren. 

34. Minute - Keita zieht mit viel Tempo in den Strafraum und bringt den Ball in Richtung Tor, doch Naldo kommt im letzten Moment mit einer tollen Grätsche angeflogen und klärt die gefährliche Situation zu Ecke. 

33. Minute - di Santo setzt sich am rechten Strafraumeck rustikal durch - zu rustikal. Der Argentinier ist durch und hat viel Platz, ging vorher jedoch mit einem Foul zu Werke. Aytekin pfeift ihn richtigerweise zurück. 

31. Minute - Vierte Ecke für Schalke. Oczipka bringt sie rein, findet aber keinen Abnehmer. 

30. Minute - Sabitzer mit Dampf auf der linken Seite unterwegs, doch der Österreicher richtet den Blick nur auf den Ball, so dass seine Flanke viel zu weit gerät und im Niemandsland verendet. 

28. Minute - Harit schickt Oczipka, der eine Flanke in den Rücken der Abwehr bringt und Burgstaller findet. Der Österreicher, ganz in Mittelstürmer-Manier, zieht sofort wuchtig ab, doch Gulacsi ist auf dem Posten und lenkt den Ball am Tor vorbei - Schalke wird stärker. 

27. Minute - Wieder Harit, der sich am Sechzehner behauptet und in die Mitte legt, wo Schöpf aus 18 Metern zum Schuss kommt, den Ball aber ein ganzes Stück links am Tor vorbeisetzt. 

26. Minute - Freistoß Schalke, nachdem Harit auf links mit einem Ellbogenschlag von Orban gestoppt wurde. Oczipka tritt den Ball in den Strafraum, allerdings zu nah an Peter Gulacsi heran, der den Ball souverän abfängt. 

23. Minute - Besonders auffällig bei Schalke bislang: Amine Harit, der im Mittelfeld überall zu finden ist und immer wieder die Zweikämpfe sucht. Starke Vorstellung bislang. 

22. Minute - Ballbesitzverhältnis: 56 % für Leipzig, 44 % für Schalke. 

20. Minute - RB schafft es jetzt den Ball immer wieder in Schalkes Strafraum zu bringen, doch bislang kann die königsblaue Innenverteidigung Leipzigs schnelle Offensive immer stellen. 

18. Minute - Reife Vorstellung der Gäste aus Gelsenkirchen bislang. Defensiv stehen die Schalker sicher und mittlerweile wird eher versucht, sich mit kurzen Pässen Stück für Stück nach vorne zu arbeiten, statt lange Bälle zu schlagen. 

16. Minute - Wieder Bruma auf links im Sprint, wieder geht es gegen Stambouli, der den Portugiesen dieses Mal aber sauber und souverän abläuft - Abstoß Schalke. 

13. Minute - Dieses Mal zieht Bruma mit viel Tempo an und wird geblockt - wieder ist es Stambouli. Leipzig fordert Gelb wegen taktischen Fouls, doch weil Bruma sehr schnell fiel, belässt Schiedsrichter Aytekin es bei einem Freistoß. 

10. Minute - Leipzig hingegen kommt mehr über Kombinationen, speziell mit Keita und Augustin, gegen den sich Schalkes Stambouli Mitte der eigenen Hälfte bei so viel Tempo nur mit einem Foul zu helfen weiß. 

8. Minute - Schalkes Rezept ist es aktuell, mit langen Bällen viel Raum zu überbrücken, jetzt kommt mal einer an, wenn auch unter Mithilfe des Gegners. Burgstaller nimmt den Ball auf rechts gut mit, zieht in den Strafraum und feuert aus spitzem Winkel einen satten Schuss ab. Aber Gulacsi steht sicher und kann zur Ecke fausten. 

6. Minute - Viele lange Bälle kommen aktuell aus der Schalker Hintermannschaft. Einzig: Es fehlt an Genauigkeit. Entweder landen die Bälle beim Gegner oder im Niemandsland. Da ist noch viel Luft nach oben. 

3. Minute - Ruhiger Spielaufbau bei S04 - sehr ruhig. Nastasic und Naldo schieben sich den Ball am eigenen Sechzehner mehrfach hin und her. 

1. Minute - Harit geht auf links und fällt. Aber der Ball kommt zu di Santo, der versucht zu flanken. Ball wird geblockt, erster Eckball für Schalke nach 19 Sekunden. 

ANPFIFF 

18:15 Uhr - RB ist seit vier Bundesliga-Spielen sieglos (zwei UE, zwei NL) – neuer Vereinsnegativrekord.

Schalke ist seit elf Bundesliga-Partien ungeschlagen (fünf Siege, sechs Remis).

18:07 Uhr, die Aufstellungen - Leipzig: 32 Gulacsi - 27 Laimer, 5 Upamecano, 4 Orban, 3 Bernardo - 8 Keita, 31 Demme - 44 Kampl, 17 Bruma - 7 Sabitzer, 29 Augustin

Schalke: 1 Fährmann - 17 Stambouli, 29 Naldo, 5 Nastasic - 7 Meyer - 18 Caligiuri, 24 Oczipka - 28 Schöpf, 25 Harit - 19 Burgstaller, 9 Di Santo

Der HSV ist mit einer Pleite ins neue Jahr gestartet. Beim 0:1 (Torschütze: Koo) in Augsburg präsentierte sich das Team in der Offensive erschreckend schwach und fährt zurecht ohne Punkte zurück in die Hansestadt. Spektakel derweil in Hannover, wo 96 einen 0:2-Rückstand gegen Mainz dank drei Toren von Matchwinner Niclas Füllkrug noch in einen 3:2-Sieg ummünzen kann. Bremen sichert sich dank einer starken zweiten Hälfte nach Rückstand noch einen Punkt gegen Hoffenheim (1:1). Mit dem gleichen Resultat trennen sich Frankfurt und Freiburg, während der VfB Stuttgart über ein hart erkämpftes 1:0 gegen Hertha BSC jubelt. Beim goldenen Stuttgarter Tor war Rückkehrer Mario Gomez direkt beteiligt, den Ball beförderte mit Niklas Stark (77. Minute) allerdings ein Berliner ins Tor. Im späten Spiel empfängt RB Leipzig den FC Schalke. 

ABPFIFF

90.+4 Minute: FCA - HSV - Freistoß HSV, der Ball kann nocheinmal weit nach vorne gebracht werden. Doch FCA-Keeper Hitz ist auf dem Posten und fängt den Ball sicher ab. 

90.+2 Minute: SVW - TSG - Werder will das Ding jetzt noch umbiegen und rennt unermüdlich an. Doch es fehlen die klaren Chancen. 

89. Minute: FCA - HSV - Caiuby geht zentral einfach gegen drei Hamburger ins Dribbling und setzt sich durch. Der Brasilianer legt sich den Ball aber etwas zu weit vor, so dass er nur noch im Fallen dran kommt und der Kullerball dann haltbar ist für Pollersbeck. Der HSV übrigens seit der 57. Minute ohne Torschuss. 

87. Minute:SVW - TSG - Gondorf mit einem feinen Ball auf Eggestein, der weiter ihn die Mitte auf Kruse flankt. Doch der kommt nicht richtig an den Ball, weil Kevin Vogt ihn im letzten Moment entscheidend stört. 

87. Minute: SGE - SCF - Nochmal ein Standard für die Gäste, Günter tritt den Freistoß rein, doch die Frankfurter können klären. 

83. Minute: FCA - HSV - Der HSV weiter ohne zwingende Aktionen. Kostic hat auch links viel Platz und setzt zur Flanke an, die jedoch im Toraus verendet. Eine schwache Flanke eines schwachen HSV. 

77. Minute: VFB - BSC, Tor - Ein kurioses Ding. Özcan lässt schön für Gomez abtropfen, der Neu-Stuttgarter geht ins Laufduell mit NIKLAS STARK, der den Ball nach einem Gerangel mit einer bemerkenswerten Bogenlampe ins eigene Tor befördert - Jarstein ohne Chance. Gomez lässt sich als Torschütze feiern.  

77. Minute: SGE - SCF, Wechsel - Marco Russ wird durch DANNY DA COSTA ersetzt. 

75. Minute: H96 - M05, Tor - NICLAS FÜLLKRUG zum Dritten! Bebou zieht ab, Bell fälscht ab und Nutznießer ist Füllkrug, der den Ball vor die Füße bekommt, ihn gekonnt annimmt und direkt abzieht - drin! 

70. Minute: VFB - BSC, Wechsel - Zweiter VfB-Wechsel. EMILIANO INSUA kommt für Akolo.  

68. Minute: FCA - HSV, Wechsel - Cordova geht bei Augsburg vom Feld, JONATHAN SCHMID kommt. 

67. Minute: FCA - HSV - Ecke Augsburg, getreten von Max, der HSV kann nur halbherzig klären, so dass der Ball vor den Füßen von Baier landet, dessen Schuss allerdings im Gebein der HSV-Abwehr hängen bleibt. 

64. Minute: SVW - TSG, Tor - Ecke von Junuzovic, die vom eingewechselten Gondorf verlängert wird. Im Gewusel in der Mitte schaltet dann THEODOR GEBRE-SELASSIE am schnellsten und befördert den Ball über die Linie. 

62. Minute: SVW - TSG, Wechsel - Dennis Geiger geht nach engagierter Leistung vom Platz und wird durch EUGEN POLANSKI ersetzt.

58. Minute: VFB - BSC - Offensiver Wechsel von VfB-Trainer Wolf. Donis geht vom Feld, für ihn kommt DANIEL GINCZEK

58. Minute: H96 - M05 - Gute Chance für 96. Fossum spielt Bebou am Strafraumeck frei, der den Ball direkt zurücklegt. Fossum verpasst zwar, aber dann kommt Füllkrug an den Ball und hält den Fuß nur rein. Sein drittes Tor verpasst er allerdings um ca. 30 cm. 

55. Minute: SVW - TSG, Wechsel - Belfodil muss raus. JEROME GONDORF ersetzt den Algerier. 

52. Minute: FCA - HSV - Gleich zweimal Gelb binnen weniger Augenblicke. Erst sieht Santos den Karton für ein rüdes Foul gegen Khedira, dann holt sich der Bruder von Weltmeister Sami Khedira selbst die Verwarnung ab - nach seiner Grätsche gegen Bobby Wood absolut zurecht. 

51. Minute: SGE - SCF, Tor - Der Ausgleich! Günter mit einer scharf getretenen Ecke, die ROBIN KOCH per Kopf nutzt. 

46. Minute: SGE - SCF, Wechsel - Christian Streich bringt einen neuen Mann: Für Kaputska kommt Nachwuchsspieler MOHAMED DRÄGER.

WIEDERANPFIFF 

Offener Schlagabtausch in Hannover. Zunächst schocken die Gäste aus Mainz 96 mit einem Doppelschlag durch Muto (26. Minute ) und Hack (31. Minute). Doch die Hannoveraner Antwort kommt genauso prompt. Erst markiert Füllkrug den Anschlusstreffer (33. Minute), um nur fünf Minuten per Elfmeter wieder auf Ausgangslage zu stellen, nachdem der Neu-Mainzer de Jong gleich in seinem ersten Spiel für die 05er einen Elfmeter an Klaus verursacht hatte. Augsburg geht kurz vor der Pause gegen den HSV in Führung, Hoffenheim (in Bremen) und Frankfurt (gegen Freiburg) liegen ebenfalls 1:0 vorne, nur die Partie Stuttgart gegen Berlin ist noch torlos. 

HALBZEIT

45. Minute: FCA - HSV, Tor - Und das fällt doch noch das erste Tor! Schüne Kombination von Max, Gregoritsch und Caiuby, der schön flankt und JA-CHEOL KOO findet. Der Koreaner köpft mit einer sehenswerten Flugeinlage zum 1:0 ein - unhaltbar für Hamburgs neue Nr. 1, Julian Pollersbeck. 

44. Minute: FCA - HSV - Augsburg probiert nochmal was, doch Cordova spielt sich im Strafraum fest. Dann kommt der Ball zu Hahn, der zum Sprint ansetzt, um zu kontern, doch auch er läuft sich fest. 

42. Minute: VFB - BSC - Hier Mal etwas aus der Kategorie "Unfassbar". Kalou kommt frei etwa vier Meter vor dem leeren Stuttgarter Tor zum Kopfball, setzt eigentlich gekonnt zum Flugkopfball an und setzt den Ball doch tatsächlich noch über die Querlatte. Das MUSS die Führung für Hertha sein. 

38. Minute: SVW - TSG, TOR - Hoffenheim ist überlegen und jetzt auch in Führung. Der Ex-Bremer Gnabry hat auf links viele Platz und bringt eine Flanke mit Schwung und Effet in den Strafraum, wo von allen BENJAMIN HÜBNER am höchsten steigt und zum 1:0 für die Gäste einköpft. 

38. Minute: H96 - M05, TOR - Mainz-Neuzugang Nigel de Jong kommt mit einer Grätsche im Strafraum zu spät gegen Klaus und nietet diesen um - klarer Elfmeter, den NICLAS FÜLLKRUG zum 2:2 nutzt. 

33. Minute: H96 - M05, TOR - Die direkte Antwort der Hausherren. Schwegler tritt eine Ecke rein, NICLAS FÜLLKRUG kann sich lösen und sticht in die Lücke. Sein Kopfball landet aus kurzer Distanz unhaltbar für Zentner in den Maschen. 

31. Minute: H96 - M05, TOR - Und wieder klingelt es im kasten von Esser. Maxims Freistoß segelt lang durch den Hannoveraner Strafraum, keiner geht ran und dann steht ALEXANDER HACK plötzlich völlig frei uns sagt per Kopfball "Danke". 

28. Minute: SGE - SCF, TOR - Eckball für die Eintracht, Freiburg kann weit rausklären, doch der lange Ball aus dem Mittelfeld findet links im Strafraum Chandler, der per Kopf mundgerecht für Torjäger SEBASTIEN HALLER ablegt, der zum 1:0 für Frankfurt einschiebt. 

26. Minute: H96 - M05, TOR - Holtmann dribbelt sich am linken Strafraumeck gut durch. Seine Hereingabe fälscht Sorg ab, so dass der Ball zu YOSHINORI MUTO kommt, der zwei, drei Mal den Schuss antäuscht, ehe er zum 1:0 trocken vollendet. 

25. Minute: SGE - SCF - Chandler kommt nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Flugkopfball, der sehr knapp über den Kasten von Schwolow geht. Gute Chance für die Eintracht. 

23. Minute: VFB - BSC - Stuttgart steht im eigenen Stadion sehr tief. Selke geht mal über rechts, bis an die Grundlinie und gibt den Ball flach rein, wo Lazaro steht und direkt abnimmt. Doch sein Ball landet nur am Pfosten - Glück für die Hausherren. 

21. Minute: H96 - M05 - Und auch auf der anderen Seite eine gute Chance. Quaison zieht aus 20 Metern trocken ab, doch Esser taucht flink ab und fischt den Ball aus der Ecke. Der anschließende Eckball der Mainzer bringt keine Gefahr. 

19. Minute: H96 - M05 - Fast das 1:0 für die Hausherren. Bebou gibt den Ball in den Strafraum, wo an der Fünfer-Grenze Anton recht frei zum Kopfball kommt, diesen aber zu zentral setzt, so dass Mainz-Keeper Zentner mit einem tollen Reflex noch parieren kann.  

16. Minute: SVW - TSG - Noch nicht das ganz große Chancenfestival hier. Beiden Teams fehlt es im letzten Drittel bislang an Präzision.  

13. Minute: SGE - SCF - Riesenglück für die Eintracht. Der Ball trudelt durch den Strafraum und landet vor den Füßen von Kaputska, der den Ball nach innen gibt, wo Frankfurts Russ ihn zu einer echten Bogenlampe abfälsch, die am linken Innenpfosten runter kommt. Frankfurt kann anschließend klären. 

7. Minute: FCA - HSV - Ein flotter Beginn hier vor allem von den Gästen, aber das Spiel muss erstmal unterbrochen werden, nachdem Augsburgs Koo und der Hamburger Gideon Jung bei einem Kopfball-Duell recht unsanft mit den Köpfen aneinander geprallt waren. 

6. Minute: VFB - BSC - VfB-Kapitän Gentner schlägt eine scharfe Flanke von halbrechts rein, die den neuen findet, aber Gomez' wuchtiger Kopfball geht knapp am rechten Pfosten von Jarsteins Kasten vorbei. 

2. Minute: SGE - SCF - Frankfurt baut ruhig auf und zeigt sich in den ersten Aktionen sehr ballsicher. Mit einem Sieg heute kann die Eintracht sogar vorrübergehend auf den dritten Platz springen. 

ANPFIFF

15:25 Uhr: H96 - M05 - 96 verlor diese Saison nur ein Heimspiel, Mainz ist auswärts seit 14 Partien sieglos.

Der FSV spielte die schlechteste Hinrunde seit dem Wiederaufstieg 2009 (17 Punkte).

15:25 Uhr: SVW - TSG - Werder holte unter Florian Kohfeldt zu Hause sieben von neun möglichen Punkten.

Hoffenheim verlor die letzten drei Auswärtsspiele – eine Premiere unter Julian Nagelsmann.

15:22 Uhr: FCA - HSV - Augsburg spielte die zweitbeste Hinrunde seiner Bundesliga-Geschichte (24 Punkte).

Der HSV beendete zum dritten Mal eine Hinrunde auf einem direkten Abstiegsplatz.

15:20 Uhr: SGE - SCF - Nur Köln holte zu Hause weniger Punkte als die Eintracht (acht, auswärts hingegen 18).

Freiburg holte aus den letzten fünf Hinrundenspielen elf Punkte.

Frankfurt gewann nur eines der vergangenen acht Spiele gegen den SC (drei Remis, vier Niederlagen).

15:18 Uhr: VFB - BSC - Stuttgart ist seit vier BL-Spielen torlos (alle verloren) – fünf wäre neuer Vereinsnegativrekord.

Hertha ist seit fünf Auswärtsspielen ungeschlagen – längste Serie seit sechs Jahren.

15:15 Uhr: SGE - SCF, die Aufstellungen - Frankfurt: 1 Hradecky - 23 Russ, 20 Hasebe, 13 Salcedo - 17 Kevin-Prince Boateng, 39 Mascarell - 22 Chandler, 27 Wolf - 11 Gacinovic - 31 Hrgota, 9 Haller

Freiburg: 1 Schwolow - 25 Koch, 5 Gulde, 4 Söyüncü - 17 Kübler, 19 Haberer, 6 Abrashi, 30 Günter - 32 Kapustka, 18 Petersen, 9 Höler

15:15 Uhr: SVW - TSG, die Aufstellungen - Bremen: 1 Pavlenka - 23 Gebre Selassie, 13 Veljkovic, 18 Moisander, 5 Augustinsson - 35 Maximilian Eggestein, 44 Bargfrede - 16 Junuzovic, 7 Kainz - 29 Belfodil, 10 Kruse

Hoffenheim: 1 Baumann - 4 Bicakcic, 22 Vogt, 21 Benjamin Hübner - 3 Kaderabek, 32 Geiger, 17 Zuber - 7 Rupp, 11 Grillitsch - 19 Uth, 29 Gnabry

15:15 Uhr: FCA - HSV, die Aufstellungen - Augsburg: 35 Hitz - 4 Opare, 6 Gouweleeuw, 36 Hinteregger, 31 Max - 8 Khedira, 10 Baier - 19 Koo, 11 Gregoritsch, 30 Caiuby - 21 Cordova

Hamburg: 13 Pollersbeck - 2 Diekmeier, 9 Papadopoulos, 5 Mavraj, 6 Santos - 28 Gideon Jung, 16 Janjicic - 11 Hahn, 23 Salihovic, 17 Kostic - 7 Wood

15:15 Uhr: H96 - M05, die Aufstellungen - Hannover: 23 Esser - 25 Sorg, 31 Anton, 20 Salif Sane, 22 Ostrzolek - 27 Schwegler, 6 Bakalorz - 4 Korb, 11 Klaus - 13 Bebou, 24 Füllkrug

Mainz: 27 Zentner - 16 Bell, 25 Gbamin, 42 Alexander Hack - 18 Brosinski, 5 de Jong, 38 Holtmann - 7 Quaison, 10 Maxim - 32 De Blasis, 9 Muto

15:15 Uhr: VFB - BSC, die Aufstellungen - Stuttgart: 16 Zieler - 21 Pavard, 5 Baumgartl, 35 Kaminski, 3 Aogo - 6 Ascacibar, 20 Gentner - 14 Donis, 19 Akolo, 31 Özcan - 27 Gomez

Berlin: 22 Jarstein - 23 Weiser, 5 Stark, 28 Lustenberger, 21 Plattenhardt - 3 Skjelbred, 26 Arne Maier  - 11 Leckie, 20 Lazaro, 8 Kalou - 27 Selke

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

 

Die Redaktion empfiehlt