1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Leipzig nimmt drei Punkte aus Dortmund mit

Fußballherz - was willst Du mehr? Zwei Platzverweise. Zwei Strafstöße. Fünf Tore. Das Samstagabendspiel ist tatsächlich ein Topspiel, bei dem Offensivfußball alles und Defensivarbeit nichts ist.

DORTMUND - LEIPZIG 2:3 (1:2)

FC BAYERN - FREIBURG 5:0 (2:0)

HANNOVER - FRANKFURT 1:2 (1:1)

MAINZ - HAMBURG 3:2 (1:1)

HERTHA - SCHALKE 0:2 (0:0)

HOFFENHEIM - AUGSBURG 2:2 (0:0)

------------------------

Nach 41 Siegen im eigenen Stadion geht eine beeindruckende Heimserie zu Ende: RB Leipzig gewinnt bei Borussia Dortmund mit 3:2 - ein beeindruckendes Offensivspektakel, bei dem die Gäste besonders in der ersten Halbzeit mit starkem Pressing beeindruckt haben. Trotz eines Patzers und der Führung des BVB durch AUBAMEYANG (4. Minute) drehte RB die Partie. SABITZER (9.) und POULSEN (24.) trafen noch vor der Pause. Direkt nach Wiederanpfiff sah zunächst Dortmunds SOKRATIS die ROTE KARTE (47.). Kurz darauf musste auch auf der Gegenseite ILSANKER nach GELB-RORTER KARTE den Platz verlassen und der BVB kam durch das Elfmetertor von AUBAMEYANG nochmal ran (64.). Aber Leipzig brachte das Ergebnis über die Zeit.

ABPFIFF

90+5. Minute:
GÖTZE nochmal und Gewusel bei RB im Strafraum. Aber die Gäste hauen letztlich den Ball weg aus der Gefahrenzone.

90+2. Minute: 
AUBAMEYANG setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und gibt noch einen Schuss im Fallen ab. GULASCI kann ihn halten. YARMOLENKO mit dem Nachschuss - drüber.

90. Minute: 
Noch fünf Minuten Nachspielzeit... Leipzig macht offensiv nichts mehr - veständlich.

88. Minute: 
Fällt Dortmund noch was ein? Die Uhr tickt. Der BVB ist seit 41 Heimspielen unbesiegbar. Geht diese Serie heute zu Ende?

86. Minute: WECHSEL
Leipzigs Coach HASENHÜTTL bringt ORBAN und holt SABITZER raus.

84. Minute: 
Freistoß Dortmund. Der Ball landet bei YARMOLENKO, aber dessen Ball landet in den Armen von GULASCI - spannend!

83. Minute: GELBE KARTE
für DEMME. Leipzig versucht natürlich, das Spiel hier über die Zeit zu bringen. 

78. Minute:
Kann Leipzig die Führung halten? Der BVB macht richtig Druck.

74. Minute: 
Nach einem Ping-Pong-Spiel im RB-Strafraum landet der Ball bei CASTRO. Sein Schuss landet aber direkt in den Armen von RB-Keeper GULASCI.

72. Minute: GELBE KARTE
für GÖTZE.

72. Minute:
Jetzt mal RB - Poulsen wird von Bruma geschickt, der Däne ist aber im Abseits.

70. Minute: 
In Überzahl hat der BVB jetzt mehr vom Spiel. Diesmal geht die Offensivaktio über die rechte Seite. AUBAMEYANG mit einer scharfen Hereingabe. Aber CASTRO rutscht zu spät rein.

68. Minute:
Chance für den BVB. ZAGADOU geht über links und flankt in den Strafraum. Der Ball landet bei YARMOLENKO, der sich den Ball aber zu weit vorlegt.

66. Minute: 
Was für ein Spiel - kaum mal Zeit zum Luft holen. 

65. Minute: WECHSEL
Leipzigs Trainer holt AUGUSTIN raus und bringt LAIMER.

64. Minute: TOR
Auch bei Dortmund tritt der Gefoulte an. Diesmal macht's AUBAMEYANG nicht leichtsinnig, sondern ins rechte Eck - drin.

62. Minute: VIDEOBEWEIS
Upamecano hat Kontakt mit AUBAMEYANG an der Strafraumgrenze, aber innerhalb. Elfmeter? Wir warten auf die Entscheidung aus Köln. Yep - es gibt Strafstoß.

60. Minute: 
WEIGL wagt sich mit nach vorne und zieht an der Sechzehner-Grenze ab. Sein Ball wird abgefälscht, landet neben dem rechten Pfosten.

57. Minute: 
Wenig Fußballl seit dem Wiederanpfiff. 

56. Minute: GELB-ROTE KARTE
für Leipzigs ILSANKER. Der bereits mit Gelb vorbelastete Spieler hält bei einem langen Ball seinen Gegenspieler Aubameyang fest. Beide Teams jetzt nur noch mit zehn Mann.

54. Minute: 
Huih - da brennt's aber im Dortmunder Strafraum. AUGUSTIN ist wieder am Ball, wird aber noch abgeblockt.

52. Minute: WECHSEL
BVB-Coach Bosz bringt gleich zwei neue Spieler und hat sein Wechselkontingent damit ausgeschöpft: WEIGL für TOLJAN und BARTRA für PHILIPP

49. Minute: TOR
der Gefoulte tritt selbst und trifft. AUGUSTIN trifft ins rechte Eck.

48. Minute: GELB KARTE 
für BÜRKI, weil er vor dem Strafstoß den Ball wegnimmt

47. Minute: ELFMETER und ROTE KARTE
SOKRATIS hält bei AUGUSTIN den Arm auf die Schulter und der nimmt dankend an und lässt sich fallen. Der Grieche muss vom Platz. Dortmund jetzt in Unterzahl.

Bundesliga: Borussia Dortmund gegen RB Leipzig (Imago)

Runter vom Rasen: Sokratis (r.) muss frühzeitig den Platz verlassen

47. Minute: WECHSEL
Auch RB-Trainer HASENHÜTTL ändert das Personal: DEMME kommt für den gelbbelasteten KEIATA.

46. Mintue: WECHSEL
bei Borussia Dortmund:PULISIC kommt für SAHIN

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT
Die Gäste aus Leipzig dominieren das Spiel dank starkem Pressing und führen verdient mit 2:1. SABITZER (9. Minute) und POULSEN (24.) drehen die Partie, nachdem der BVB durch AUBAMEYANG (4.9 früh in Führung gegangen ist. 

41. Minute:
Jetzt ist aber ganz schön Gewusel im RB-Strafraum. Erst verpatzt es AUBAMEYANG. Aber Leipzig bekommt den Ball nicht weg. Dann versucht's YARMOLENKO, aber sein Schuss wird abgeblockt. Dann nochmal ein Nachschuss und die Frage: War das Handspiel. Schiedsrichter AYTEKIN sagt nein und befragt auch nicht den Videoassistenten.

40. Minute:
Dortmund kombiniert ganz gefällig. Nach Zuspiel von GÖTZE versuchts YARMOLENKO mit einem gefühlvollen Weitschuss von der Sechzehnergrenze - aber weit übers Tor.

38. Minute:
Dortmund schafft es zwar öfter nach vorne, aber nicht mehr in den gegnerischen Strafraum, da macht Leipzig alles zu. 

34. Minute: 
Leipzig liefert hier bisher ein beeindruckendes Spiel ab. RB schafft es, den Tabellenführer die ganze Zeit unter Druck zu setzen - sowohl in der Abwehr, als auch im Mittelfeld. Das haben die anderen gegnerischen Mannschaften bisher nicht ansatzweise geschafft.

32. Minute: 
RB-Keeper GULASCI mit einem langen Ball auf AUGUSTIN. Aber auf der Gegenseite passt BÜRKI auf, der herausstürmt und vor dem Straftraum an den Ball kommt. 

25. Minute: TOR
Spiel vorerst gedreht: BRUMA mit einem tollen Solo über die linke Seite, setz sich an der Grundlinie gegen TOLJAN durch und tunnelt dann BVB-Torhüter BÜRKI. POULSEN drückt den Ball dann noch über die Linie.

23. Minute:
GÖTZE spielt AUBAMEYANG frei, der bleibt dann aber doch hängen.

22. Minute: 
Dortmunds SOKRATIS rempelt im Strafraum KEITA an, hat dabei den Arm raus. Das war jetzt nicht elfmeterwürdig, aber der Grieche sollte solche Aktionen besser vermeiden.

20. Minute: 
SAHIN zieht aus 16 Metern ab, trifft den Ball nicht ganz - knapp links am Tor vorbei.

15. Minute: GELBE KARTE
für Leipzigs KEITA, der etwas zu ungestüm ist.

13. Minute: 
Toller Pass von YARMOLENKO auf AUBAMEYANG, der sich gegen zwei Gegenspieler und Leipzigs Torwart GULACSI durchsetzten will, aber das sind einige Haken zu viele.

11. Minute:
Bisher wird das Spiel ganz den Erwartungen gerecht: Hohes Tempo, viel Pressing und ganz viele Offensivaktionen!

10. Minute: TOR
der Ausgleich. Freistoß der Gäste. HALSTENBERG gewinnt das Duell gegen TOLJAN und verlängert und SABITZER springt am höchsten und nickt mit dem Kopf ein. 

8. Minute: 
AUGUSTIN taucht über links alleine vor BVB-Torwart BÜRKI auf, der pariert super.

4. Minute: TOR
Fehler von ILSANKER, der sich von AUBAMEYANG den Ball abnehmen lässt. Der Gabuner sprintet in den Strafraum und drückt den Ball ins lange linke Eck. Somit zieht er mit Bayerns Torjäger LEWANDOWSKI an Toren wieder gleich (9)

Bundesliga: Borussia Dortmund gegen RB Leipzig (picture-alliance/dpa/B.Thissen)

Aubayemang mit seinem typischen Tor-Salto

4. Minute:
Beide Teams mit einem beeindruckenden Pressing. 

1. Minute: 
Beide Teams gehen direkt drauf. Die Leipzig-Profis werden bei jedem Ballkontakt ausgebuht.

ANPFIFF

18:24 Uhr:
Ohne Protest geht es offenbar nicht. Aber der BVB-Fanmarsch verlief eine Stunde vor dem Anpfiff laut Polizei "ohne Zwischenfälle".  Auch die 3.000 Gästefans erreichten ohne Probleme ihren Block. Es ist ein Großaufgebot von 1.000 Polizisten vor Ort.

18:06 Uhr:
Der Tabellenführer muss weiterhin auf Guerreiro (Reha nach Knöchelbruch), Kapitän Schmelzer (Bänderteilriss im Sprunggelenk), Reus (Reha nach Kreuzbandteilriss), Rode (Stressreaktion am Schambein) und Schürrle (Reha nach Faserriss) verzichten.

17:51 Uhr:
Bei RB Leipzig ist Timo Werner noch nicht ganz fit: "Er hat trainiert, auch Kopfbälle. Der Halswirbel macht keine Probleme. Wir müssen nur schauen, dass er körperlich top in Schuss kommt", so  Trainer HASENHÜTTL und: "Heute kommt's vor allem auf die Zweikämpfe an."

17:45 Uhr: 
BVB-Trainer BOSZ spielt erstmals gegen RB Leipzig. Beide Teams haben eine ähnliche Spielphilosophie.

17:42 Uhr:
Um 18.30 Uhr dann das Topspiel an diesem Spieltag mit Borussia Dortmund gegen RB Leipzig. Hmm, da war doch was?! Richtig, Letzes Jahr wurden die Auswärtsfans und -spieler übelst beleidigt. Hoffentlich geht's diesmal fair zu.

ABPFIFF
Was für eine Nachspielzeit. Da haben sich bestimmt einige Fans im Stadion geärgert, die schon vorzeitig die Tribünen verlassen haben. Bayerns HEYNCKES feiert ein tolles 5:0-Comeback auf der Trainer Bank bei den Bayern. Mainz zeigt sein bisher bestes Spiel in dieser Saison und gewinnt drei Punkte gegen den HSV, dem in der Nachspielzeit durch einen Elfmeter zu spät das Anschlusstor gelingt. Ganz bitter ist das Eigentor der TSG in der Nachspielzeit, so nimmt Augsburg einen Punkt mit nach Hause. Hertha muss eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen und Schalke nutzt das aus - Auswärtssieg. Und Frankfurts Rebic schenkt seinem Team ein Traumtor und den Sieg in der letzten Minute der regulären Spielzeit.

17:22 Uhr: FCB - SCF: TOR
Die Bayern müssen aber auch immer das letzte Tor haben. KIMMICH mit einem gefühlvollen Hackentor - sehenswert.

17:19 Uhr: M05 - HSV: ELFMETER
für den Hamburger SV. Und SALIHOVIC trifft vom Punkt - das Anschlusstor. Das reicht aber wohl nicht. Oder?

17:18 Uhr: TSG - FCA: TOR
und zwar ein Eigentor. VOGT wird im eigenen Strafraum angespielt, der Ball springt ins Tor. Eigentor an sich ist schon bitter. In der Nachspielzeit umso mehr.

17:17 Uhr: H96 - SGE: TOR
der Ausgleich. REBIC mit seinem dritten Saisontor. Langer Ball Torwart HRADECKY. HÜBNER lässt mit der Brust abtropfen und REBIC zieht ab ins linke Ecke - wunderschön.

17:14 Uhr: TSG - FCA: TOR
für Hoffenheim. Kurz vor Schluss ein gefühlvoller Schlenzer ins links in den Winkel - fein Herr UTH!

18:08 Uhr: BSC - S04: TOR
das zweite für die Gäste. Statt zu klären, verliert STARK den Ball an BURGSTALLER, der sich von hinten angeschlichen hatte. Der Österreicher macht noch schnell ein Doppelpass mit NALDO.

17:04 Uhr: TSG - FCA: TOR
diesmal für die Gäste aus Augsburg. Da pennt bei einem hohen Ball die TSG-Abwehr und der eingewechselte GREGORITSCH trifft von halb links ins rechte Eck - schönes Tor zum Ausgleich.

17.04 Uhr: FCB - SCF: TOR
Beim nicht gegebenen Elfmeter hatte LEWANDOWSKI noch gemault, jetzt kann er wieder einen gut machen in der Torjägerliste. Die Vorarbeit von MÜLLER ist aber genauso erwähenswert.

16:56 Uhr: BSC - S04: GELBE KARTE
für Schalkes STAMBOULI - taktisches Foul. Sonst wäre LAZARO weg gewesen.

16:64 Uhr: BSC - S04: WECHSEL
LAZARO für WEISER

16: 51: FCB - SCF: TOR
dann halt so. Dann halt aus 20 Metern - THIAGO zieht ab ins rechte Eck - nichts zu Halten für SCHWALOW.

16:49 Uhr: FCB - SCF:
Elfmeter in München. Für München. Handspiel war's. LEWANDOWSKI steht schon bereit, während der Schiedsrichter WILLENBORG sich die Szene auf dem Bildschirm noch mal genauer anschaut. Jetzt zieht der Referee seine Entscheidung zurück, weil er wohl keine aktive Handbewegung sieht - es gibt Ecke.

16:46 Uhr: M05 - HSV: TOR
Schon wieder in Mainz. Mainz erhöht, dank HSV-Torwart MATHENIA, dem ein Schuss von LATZA durch die Finger flutscht. Dicker Patzer!

16:44 Uhr: BSC - S04: TOR
GORETZKA trifft vom Punkt. Schießt halb hoch in die linke Ecke. JARSTEIN hatte die Ecke und auch den Ball, aber schafft es nur, ihn in den Winkel zu lenken.

Bundesliga: Hertha BSC gegen FC Schalke 04 (picture-alliance/dpa/A.Hilse)

Jarstein ist noch mit den Finger dran, kann den Elfmeter von Goretzka aber nicht festhalten.

16: 43 Uhr: BSC - S04: ELFMETER
für Schalke. DARIDA trifft den Fuß von HARIT, der zu Boden geht.

16:41 Uhr: TSG - FCA: TOR
das erste in dieser Partie. Jubeln tun die Gastgeber. HÜBNER ist der Torschütze.

16:40 Uhr: M05 - HSV: TOR
wieder Mainz mit dem ersten Tor nach dem Anpfiff. Diesmal ist es BELL, der den Ball von Kollege DIALLO auf der Linie noch in die Maschen drückt.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT
Wie erwartet führt der FC Bayern mit ihrem neuen alten Coach HEYNCKES gegen den SC Freiburg durch ein Eigentor von SCHUSTER und eines von COMAN. Zwei Tore gab's bisher auch in Hannover, wo der Aufsteiger in Person von SANE ein frühes Tor der Frankfurter (HALLER) ausgeglichen hat. Das erste Tor an diesem Samstagnachmittag ging an Mainz: MAXIM war der Torschütze. Aber auch der HSV brachte endlich mal wieder den Ball im gegnerischen Tor unter: WOOD war's. Noch keine Tore gibt's bisher bei Hoffenheim - Augsburg und bei Hertha - Schalke. Bei der letztgenannten Partei wurde jedoch einmal die Rote Karte gezückt: HARAGUCHI musste kurz vor der Halbzeit vom Platz, Hertha also jetzt in Unterzahl.

16.16 Uhr: H96 - HSV: GELBE KARTE
für HÜBNER

16:16 Uhr: M05 - HSV: GELBE KARTE
für Hamburgs Mavraj. Zuvor hätte er eigentlich auch schon mal für eine sehr lange Umarmung von Ötzunali die Karte sehen müssen.

16:15 Uhr: BSC - S04: ROTE KARTE
für Herthas HARAGUCHI, der mit gestreckten Bein in BURGSTALLER rein geht. Vollkommen berechtigt. Berlin also in Unterzahl, die Gäste aus Gelsenkirchen derzeit sowieso schon die bessere Mannschaft - dürfte schwer werden für Hertha.

16:12 Uhr: FCB - SCF: TOR
und die Bayern erhöhen. ROBBEN zieht in seiner Manier in den Strafraum, legt den Ball dann auf seinen linken Fuß ab, zieht ab. SCHWALOW kann den Ball nur abprallen lassen. Und den köpft COMAN dann rein.

Bundesliga: Bayern München gegen SC Freiburg, Bayern Münchens Trainer Jupp (Imago/J.Huebner)

Da freut sich jemand: Jupp Heynckes bei seinem dritten Comeback als Bayern-Trainer

16:08 Uhr: FCB - SCF
Freiburgs Trainer STREICH hüpft an der Seitenlinie wie Rumpelstilzchen herum. Das liegt daran, dass sein Team gerade eine gute Chance vertan hat. Franz köpft eine Flanke von links freistehend rechts am Tor vorbei.

16:05 Uhr: H96 - SGE: TOR
der Ausgleich. SANE trifft für den Aufsteiger nach einer Ecke mit dem Kopf - 1. Saisontor für den Senegalesen.

15:59 Uhr: FCB - SCF
Wie erwartet spielt hauptsächlich eine Mannschaft: Die Bayern. Und wenn Freiburg mal den Ball hat, verlieren die Spieler ihn ganz schnell wieder.

15:56 Uhr: H96 - SGE: GELBE KARTE
erneut für einen Eintracht-Spieler. Diesmal sieht sie CHANDLER.

15:52 Uhr: H96 - SGE:
Beide Mannschaften spielen offensiv. Derzeit hat der Aufsteiger aus Hannover mehrere Chancen hintereinander. Erst rettet RUSS. Dann köpft SANE: neben das Tor.

15:47 Uhr: H96 - SGE: GELBE KARTE
für Frankfurts HASEBE:

15:45 Uhr: M05 - HSV:
WOOD sorgt für ganz schön Wirbel in der Mainzer Abwehr. Zwei gute Chancen hat der US-Amerikaner, diesmal setzt er den Ball über den herauseilenden Mainzer Torwart ADLER und das Tor.

15:40 Uhr: H96 - SGE: TOR
für die Gäst. WOLF steckt für HALLER durch. Der Franzose lupft den Ball mit Gefühl über Hannovers Torwart TSCHAUNER in die Tormaschen.

15:40 Uhr: M05 - HSV: TOR
wieder in Mainz, diesmal aber für den Hamburger SV: der Ausgleich. Und der HSV kann's ja doch, dasTore schießen. Zumindest WALLACE zeigt es hier eindrucksvoll.

15:38: FCB - SCF: TOR
LEWANDOWSKI bleibt liegen, seine Teamkollegen spielen weiter. Dann kommt ALABA über rechts. MÜLLER und SCHUSTER wollen beide drei Meter vor dem Tor an den Ball, der Freiburger drückt ihn versehentlich ins eigene Tor - wie auch schon gegen Hoffenheim.

15:33 Uhr: M05 - HSV: TOR
Mainz jubelt - MAXIM drückt eine Flanke von halbrechts aus rund neun Metern in die linke Torwartecke.

ANPFIFF

HANNOVER 96 - EINTRACHT
Hannover:
Die 96er haben am letzten Spieltag ihr erstes Spiel in dieser Saison verloren. Das war gegen Mönchengladbach. Die Aufstellung:
Tschauner - Korb, Anton, S. Sané, Ostrzolek - Schwegler, F. Hübner - Harnik, Bakalorz, Karaman - Füllkrug
Eintracht:
Die Aufstellung: Hradecky - Chandler, Abraham, Russ, Tawatha - Hasebe, M. Wolf - Gacinovic, K.-P. Boateng, Rebic - Haller

TSG HOFFENHEIM - FC AUGSBURG
Hoffenheim:
Die TSG hat vor heimischen Publikum bisher dreimal gewonnen und einmal die Punkte geteilt.Die Aufstellung:
Baumann - Posch, Vogt, B. Hübner, Zuber - Geiger - Demirbay, Nad. Amiri - Kramaric, Uth - Wagner
Augsburg:
Augsburgs Stürmer Finnbogason im noch im WM-Taumel - mit seinem isländischen Team hat er sich für die WM im kommenden Sommer in Russland qualifziert.Die Aufstellung:
Hitz - Gouweleeuw, Danso, Hinteregger - Opare, max - D. Baier - Heller, Koo, Caiuby - Finnbogason

MAINZ 05 - HSV
Mainz 05: :
Nullfünfer-Torwart ADLER trifft auf seinen Ex-Klub. Die Aufstellung:
Adler - Donati, Bell, Diallo, Brosinksi - Gbamin, Latza - Ötzunali, Maxim, De Blasis - Quaison
HSV:
In der Offensive ist der HSV harmlos. Im ganzen September gab's kein einziges Tor. Die Aufstellung:
Mathenia - Diekmeier, Jung, Mavraj, G. Saki - Ekdal, Walace - Hahn, Hunt, Ito - Wood

HERTHA BSC - SCHALKE 04
Hertha BSC:
Hertha muss weiterhin auf den rotgesperrten Ibisevic verzichten. Trainer DARDAI lässt diese elf Profis von Beginn an spielen. Die Aufstellung:
Jarstein - Pekarik, Stark, Rekik, Plattenhardt, Skjelbred, Darida - Weiser, Duda, Haraguchi - Kalou
Schalke 04:
S04-Trainer Tedesco setzt Konoplyanka und Embolo erstmal auf die Bank. Die Aufstellung:
Fährmann - Kehrer, Naldo, Stambouli - D. Caligiuri, Goretzka, M. Meyer, Oczipka - Harti, G. Burgstaller - di Santo.

BAYERN MÜNCHEN - FREIBURG
Bayern München:
Bei seinem Comeback auf der Bank als Trainer des FC Bayern München lässt HEYNCKES James und Rudy auf der Bank. Die Aufstellung
Ulreich - Kimmich, Jerome Boateng, Hummels, Alaba -  Martinez,  Thiago -  Robben,  Thomas Müller,  Coman -  Lewandowski.
Freiburg:
Die Aufstellung: Schwolow - Lienhart, Schuster, Söyüncü - Stenzel, Günter - Frantz, Höfler - Niederlechner, Kent - Haberer. 

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt