1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Leider war's kein Ecstasy ...

US-Forscher haben eine Studie zu Risiken des Ecstasy-Konsums zurückgezogen, weil sie eine falsche Flasche verwendet haben. Die Untersuchung war im September 2002 im US-Fachjournal "Science" (Bd. 297, S. 2260) veröffentlicht worden. Demnach sollte eine Nacht im Ecstasy-Rausch ausreichen, um schwere bleibende Schäden im Gehirn hervorzurufen.

Dies wollten die Forscher um George Ricaurte von der Johns Hopkins Universität in Baltimore (US-Staat Maryland) in Versuchen mit Menschenaffen herausgefunden haben. In der "Science"-Ausgabe von diesem Freitag (Bd. 301) zieht das Team die Studie zurück: Die Autoren entdeckten kürzlich, dass außer einem Tier alle Menschenaffen Methamphetamin bekommen hatten und nicht Ecstasy ...

  • Datum 12.09.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/444s
  • Datum 12.09.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/444s