1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Leichtathletik: Beinamputierter Läufer für WM nominiert

Knapp einen Monat nach seiner sportlichen Qualifikation ist der beinamputierte 400-Meter-Läufer Oscar Pistorius von seinem Verband offiziell für die Leichtathletik- Weltmeisterschaften in Daegu nominiert worden. "Das ist ein sehr stolzer Moment in meinem Leben. Ich habe so lange davon geträumt, einmal bei einer großen Meisterschaft starten zu können", sagte der 24 Jahre alte Südafrikaner. Pistorius hatte sich im Juli als erster behinderter Sportler für eine Leichtathletik-WM qualifiziert. Der mit Karbon-Prothesen laufende Südafrikaner sprintete im italienischen Lignano eine Zeit von 45,07 Sekunden, mit der er sowohl die Norm für die Weltmeisterschaften vom 27. August bis 4. September unterbot als auch einen persönlichen Rekord aufstellte. Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) hatte dem dreifachen Goldmedaillen-Gewinner der Paralympics von Peking vor vier Jahren zunächst untersagt, gemeinsam mit nicht-behinderten Athleten an den Start zu gehen. Die Begründung: Seine Prothesen würden ihm einen Vorteil verschaffen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hob diese Entscheidung im Mai 2008 jedoch wieder auf. (jw/sid/dpa)