1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Leichnam von Prince eingeäschert

Zwei Tage nach dem Tod des US-Popstars Prince haben Angehörige, Freunde und Kollegen Abschied genommen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll eine "musikalische Feier" stattfinden.

Die Zeremonie für Prince habe im kleinen Kreis stattgefunden, teilte die Sprecherin des am Donnerstag gestorbenen Musikers, Anna Meacham, mit. Zu den Feierlichkeiten kamen Familienangehörige - darunter seine Schwester und ihr Ehemann, frühere Bandmitglieder und Kollegen wie die Schlagzeugerin Sheila E. und der Bassist Larry Graham nach Paisley Park. Auf dem Gelände in Chanhassen, Minnesota, befinden sich seine Studios und sein Wohnhaus.

Der Leichnam von Prince sei eingeäschert worden, so Meacham, der endgültige Aufenthaltsort würde geheim bleiben. Zu einem späteren Zeitpunkt sollten Pläne für eine "musikalische Feier" bekannt gegeben werden.

Fan am Zaun mit lila Luftballons (Foto: Getty Images/S. Olson)

Gedenken mit lila Luftballons an den "Purple Rain-Star"

Große Anteilnahme

Tausende Fans versammelten sich vor dem Gelände von Paisley Park und anderen Orten, die durch Prince berühmt geworden sind. Sie legten Blumen ab und hinterließen zu seinem Angedenken Luftballons, Gitarren, Fotos und Briefe.

Prince war von Mitarbeitern leblos in einem Aufzug auf seinem Anwesen gefunden worden. Der Polizei zufolge wies die Leiche des 57-Jährigen keine Spuren von einer Verletzung auf. Die Ermittler gehen auch nicht von einem Selbstmord aus. Am Freitag wurde der Leichnam obduziert, mit einem Ergebnis sei frühestens in vier Wochen zu rechnen.

fab/haz (dpa, APE)

Die Redaktion empfiehlt