1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Legendäre Bolschoi-Ballerina gestorben

Natalja Bessmertnowa ist in Moskau im Alter von 66 Jahren an einer schweren Krankheit gestorben. Das teilte das Bolschoi-Theater, an dem die Ballerina mehr als 30 Jahre lang bis 1995 tanzte, am Dienstag mit. Als unübertroffen gilt ihre "Giselle" in dem gleichnamigen Ballett in der Choreografie von Juri Grigorowitsch, mit dem Bessmertnowa verheiratet war.

"Ihre schöpferische Ausdruckskraft hat viele meisterhafte Künstler beeinflusst", sagte eine Sprecherin des Bolschoi, dessen Repertoire die Ballerina über Jahrzehnte prägte. Bessmertnowa wurde am 19. Juli 1941 in Moskau geboren. Die Kritik lobte ihre Ausnahmebegabung. Die Ballerina habe es auf einzigartige Weise verstanden, musikalische Stimmungen in Tanzbewegungen zu übersetzen.

Die Tänzerin starb am Dienstag in einem Moskauer Krankenhaus. Im Atrium des Bolschoi-Theaters können Weggefährten und Fans an diesem Freitag am Sarg der Ballerina Abschied nehmen.

Als Bessmertnowa 1961 die Ballettschule des Bolschoi-Theater verließ, konnte sie mit einem "A+" die beste Note in der Geschichte der Einrichtung vorweisen. Ihre Ausbildung begann sie im Alter von elf Jahren an der Moskauer Ballettschule. In Anspielung auf ihren Namen, der übersetzt so viel wie die Unsterbliche heißt, kommentierten Medien ihren Tod mit den Worten, für ihre Fans bleibe Bessmertnowa nun in der Erinnerung unsterblich.