1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Ledermode von Jean Claude Jitrois

Der Pariser Designer Jean Claude Jitrois zieht den Prominenten weltweit die Lederhosen an. Er entwarf für Rihanna, Beyoncé, Slash, Brigitte Nielsen, arbeitete mit Helmut Newton und Karl Lagerfeld zusammen. Bekannt ist er für Stretch-Leder.

Video ansehen 04:35
Der Designer Jean Claude Jitrois hat sich ganz auf Leder spezialisiert. Doch seine Karriere ging zunächst in eine ganz andere Richtung: 1944 im südfranzösischen Narbonne geboren und in Aix-en-Provence aufgewachsen, ging Jean Claude Jitrois mit 18 nach Paris, um Psychologie zu studieren. Er arbeitete als Psychologe und später als Direktor des Psychomotorik-Zentrums in Nizza. Dort unterrichtete er auch Studenten. Schon damals nutzte er in seiner Arbeit Kleidung in Rollenspielen mit Kindern, um deren Persönlichkeit zu stärken. 1976 beschloss er, seinem Leben eine neue Richtung zu geben und Modedesigner zu werden. Er eröffnete eine, dann mehrere Boutiquen an der Côte d’Azur, 1983 folgte eine Boutique in Paris. 1995 dann erfand Jean Claude Jitrois das Stretch-Leder und machte die Lederbekleidung damit zu einer zweiten Haut. In seinem Pariser Atelier recherchieren er und sein Team ständig neue Techniken, um die verschiedenen Ledervariationen weiterzuentwickeln und zu veredeln: Jitrois’ Lederkleidung kann mittlerweile in der Waschmaschine gewaschen und sogar gebügelt werden. Seine Kreationen werden mittlerweile in 90 Ländern verkauft. Die per Hand verarbeiteten Kreationen werden u.a. von Lady Gaga, Rihanna, Beyoncé, Heidi Klum, Caroline von Monaco oder Elton John getragen. Eine Lederhose kostet ab 1750 €.