1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ruhrpottsprache

Leckeres aus dem Ruhrgebiet: Der Pott kocht ...

"Wer viel malocht, braucht'n deftiget Essen", sachte unser Omma bei unser Oppa. Also gabet meist Eintöpfe. Heute gibbet diese Gerichte noch samstags. Die tun wärmen und machen satt! Hier 'n töftet Eintopfgericht.

Blauer Heinrich
Der Name dieses Eintopfgerichts lässt sich ableiten von der Arbeitskleidung der Bergleute.

Zutaten:
750 g Rindfleisch (Brust oder Schulter)
2 l Wasser
350 g Graupen
Zwiebel
1 Stange Lauch
5 große mehlige Kartoffeln
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Das Rindfleisch kalt aufsetzen und rasch erhitzen. Dann zugedeckt eine Stunde köcheln lassen. Jetzt die Graupen zugeben, die Suppe erneut aufkochen und durchrühren und wieder eine Stunde leise köcheln. Zwiebel und Lauch in Würfel schneiden. Die Kartoffeln grob würfeln. Lauch und Zwiebel in Fett anschwitzen und dann mit den Kartoffeln in die Suppe geben. Weiterhin 25 Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch herausnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden, mit Salz bestreuen und ein wenig durchziehen lassen. In die Brühe zurückgeben und erhitzen.

Die Redaktion empfiehlt