1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Lebensmittelpreise in der Slowakei ab August höher

Bratislava, 18.7.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Ab August dieses Jahres werden die Lebensmittel in der Slowakei infolge der Erhöhung der Verbrauchersteuer teuerer. Nach der bereits avisierten Bierverteuerung kommt die Preiserhöhung bei Brot, Schweine- und Hühnerfleisch an die Reihe. Die Ursache liegt in der Erhöhung der Landwirtschaftspreise in der benachbarten Tschechischen Republik, wo bisher die slowakischen Fleischproduzenten preiswert die Schweine einkauften. Laut Schätzungen wird der Schweinefleischpreis um zehn bis 15 Prozent auf 14 bis 20 SK (Slowakische Krone – MD) pro Kilo (knapp 0,5 Euro) steigen. Der Hühnerfleisch dürfte nach Worten des Chefs der Geflügelzüchterunion Vladimir Basteka von jetzigen 63 auf 70 SK pro Kilo (um 1,6 Euro) klettern. Bei Brot sei eine sechs- bis achtprozentige Preiserhöhung zu erwarten, meinte der Chef des Bäcker- und Konditorenvereins Demeter Semancak.

Eine weitere allmähliche Erhöhung der Lebensmittelpreise ist in der Slowakei nach dem EU-Beitritt im Mai 2004 zu erwarten, voraussichtlich um acht bis zehn Prozent, behauptet die Landwirtschaftsökonomin Viera Izakova. Teuerer werden insbesondere Mehl- und Milchprodukte, billiger hingegen z. B. die Kartoffeln. Die Höhe der Lebensmittelpreise in der Slowakei werde unmittelbar von der Preisentwicklung in den Nachbarländern abhängen. (fp)

  • Datum 21.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3siE
  • Datum 21.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3siE