1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Lebensmittel und Ersatzteile für die ISS

Vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ist eine Ariane-5-Rakete mit einem Raumtransporter zur Internationalen Raumstation gestartet. Die Fracht soll in der nächsten Woche die Crew der ISS erreichen.

Der Start des unbemannten Weltraumfrachter "Edoardo Amaldi" um 01.34 Uhr (Ortszeit; 05.34 Uhr MEZ) gelang problemlos. Er war am 9. März verschoben worden, weil ein Teil der Ladung nicht sicher verstaut war. Das so genannte Automated Transfer Vehicle, kurz ATV, ist mit rund sieben Tonnen Frachtgut für die Internationale Raumstation ISS beladen, darunter Lebensmittel, Kleidung und Ersatzteile.

Eine Ariane-5-Rakete der europäischen Weltraumagentur ESA hebt ab (Foto: dapd)

Der Nachtstart der Ariane-5-Rakete verlief optimal

Nach Angaben der NASA wird der Frachter, der nach dem italienischen Raumfahrt-Pioniere Edoardo Amaldi benannt ist, voraussichtlich bis mindestens August an der ISS angedockt bleiben. Der Transporter wurde von einem Konsortium unter Führung der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) bei Astrium in Bremen gebaut.

Die Astronauten auf der Internationalen Raumstation können sich auf frische Kleidung und Zahnpasta freuen. Am Ende der fünf Monate langen Mission wird er mit Müll zur Erde zurückkehren und in der Atmosphäre verglühen. Bis 2014 will die Europäische Weltraumbehörde (ESA) noch zwei Versorgungsschiffe vom Typ ATV zur ISS schicken. Diese werden ebenfalls bei der EADS-Tochter Astrium in Bremen gebaut.

li/mm (dapd, dpa, afp, rtr)

Die Redaktion empfiehlt