1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bildung

Leben am Wasser

Studiert man in Stralsund, muss man den Campus eigentlich gar nicht verlassen. Hier ist alles, was Studierende zum Leben brauchen: gemütliche Wohnungen, eine Bar am Meer und im Sommer sogar selbst organisierte Festivals.

Der Hafen der Hansestadt Stralsund und die Altstadt mit der evangelischen Kirche St. Nikolai im Hintergrund (Foto: picture-alliance / HB Verlag)

Der Hafen der Hansestadt

In Stralsund haben die Studierenden ihr eigenes Dorf: "Holzhausen". Gleich neben dem Campus der Fachhochschule stehen die blauen und gelben Holzhäuser im skandinavischen Stil. Über 300 Studierende wohnen hier, man kocht zusammen, plaudert und feiert selbstverständlich auch die ein oder andere Party. Natürlich ist es kein Muss, in Holzhausen zu wohnen, doch gerade ausländische Studierende genießen die familiäre Atmosphäre - besonders wenn sie neu nach Stralsund kommen, denn in Holzhausen ist man wirklich nie allein. Daher hält das Akademische Auslandsamt für die ausländischen Studierenden einige der begehrten Wohnplätze in Holzhausen frei.

Ab in die Strandbar

Blick auf das Wahrzeichen der Hansestadt Stralsund, das backsteingotische Rathaus am Alten Markt(Foto: picture-alliance / HB Verlag)

Das Rathaus am Alten Markt ist das Wahrzeichen der Stadt.

Keine zwei Minuten von Holzhausen entfernt, direkt an der Ostseeküste, ist "Haus 8", eine von Studierenden betriebene Bar. Zum Semesterauftakt platzt das kleine Häuschen aus allen Nähten, und auch auf den legendären Mittwoch-Partys wird es hier ziemlich voll. Der gleiche Studentenverein betreibt auch in der Altstadt von Stralsund die Studentenkneipe "8CHT VORNE" und lenkt mit Motto-Partys und Dart-, Poker- und Kickerturnieren gekonnt vom Lernen ab. Im Sommer organisieren die Studierenden außerdem noch die "Holzhausen-Party", ein Open-Air Festival im Studentendorf.

Hoch im Kurs für die Wochenendplanung steht auch die "Werkstatt", ein kleiner rustikaler Club im Hafen von Stralsund. Etwas teurer, aber auf keinen Fall weniger unterhaltsam sind die Partys in der "Alten Brauerei", etwa 15 Minuten mit dem Fahrrad von der Altstadt entfernt.

Kurzurlaub auf Rügen oder Wellness mit Rabatt

Lebensgroße Modelle von Walen im Stralsunder Ozeaneum (Foto: AP)

Lebensgroße Modelle von Walen sind im Stralsunder Ozeaneum zu bestaunen.

Unübersehbar von Stralsund aus ragt der Rügendamm, die neue Brücke zur größten deutschen Ferieninsel, über die Ostsee. Selbst vom Campus aus ist die Küste von Rügen zu sehen. Der Ostseeurlaub ist also für die Stralsunder Studierenden zum Greifen nah und je nach Wetterlage auch spontan möglich.

Wem die Ostsee zu kalt oder das Wetter zu schlecht ist, der entspannt im "Hansedom". Das Erlebnisschwimmbad verfügt über Wasserrutschen, Wellenbecken und einen Saunabereich - und der Eintritt ist für Studierende ermäßigt.

Wer aber lieber selbst nicht nass werden möchte, dem sei das Stralsunder "Ozeaneum" empfohlen. In dem 2008 fertig gestellten und architektonisch beeindruckenden Gebäude direkt am Hafen von Stralsund kann man mit Hilfe von 39 Aquarien in verschiedene Unterwasserwelten der Nord- und Ostsee eintauchen. Und auch hier gibt es Ermäßigungen für Studierende.


Autorin: Nadine Wojcik
Redaktion: Stephanie A. Hiller