1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Lazar Berman gibt keine Konzerte mehr

Der Pianist Lazar Berman hat seinen Abschied vom Konzertpodium bekannt gegeben. Der 73-Jährige habe dafür gesundheitliche Gründe genannt, teilte sein Düsseldorfer Verleger mit. Mit Berman tritt einer der letzten, großen russischen Pianisten des 20. Jahrhunderts ab. Sein letztes Konzert gab Berman im vergangenen Oktober in Berlin anlässlich der Präsentation seiner im Düsseldorfer Staccato-Verlag erschienenen Memoiren "Schwarz und Weiß - Erinnerungen und Gedanken eines Pianisten zwischen Ost und West".

International berühmt wurde Berman in den 1970-er Jahren vor allem durch Konzerte und Schallplatteneinspielungen mit Herbert von Karajan. Berman wurde 1930 in Leningrad geboren. Ab den 1960-er Jahren führte er gemeinsam mit seinen Pianistenkollegen und Landsleuten Sviatoslav Richter und Emil Gilels die große russische Klaviertradition fort. Den Durchbruch im Westen schaffte Berman erst im Alter von über 40 Jahren, als ihm von offizieller sowjetischer Seite gestattet wurde, in New York, Berlin und Paris zu gastieren. Seitdem hat Berman mit allen berühmten Dirigenten und Orchestern zusammengespielt.