1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Lawine tötet US-Ski-Junioren

Tragisches Unglück in den Alpen: Zwei Mitglieder der US-amerikanischen Junioren-Skimannschaft sind bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Vier Teamkollegen entkamen den Schneemassen.

US-Skifahrer Bryce Astle gestorben (Foto: AP)

Kam bei einer Lawine bei Sölden ums Leben: US-Skifahrer Bryce Astle

Erneut hat eine Lawine in den Alpen zwei Skifahrer das Leben gekostet: Die US-Amerikaner Ronnie Berlack und Bryce Astle wurden im des österreichischen Skiort Sölden von den Schneemassen erfasst und dabei getötet. Dies teilte der US-amerikanische Skiverband mit, für den beide Verunglückte im Junioren-Nationalteam fuhren.

Vier weiteren Athleten waren mit dem 20-jährigen Berlack und dem 19-jährigen Astle unterwegs im Schnee. Doch ihnen gelang es, den herabstürzenden Schneemassen auszuweichen.

US-Skifahrer Ronald Berlack (Foto: AP)

US-Junioren-Skifahrer Ronald Berlack starb ebenfalls in den Schneemassen

Unfall abseits der Piste

"Ronnie und Bryce waren herausragende Skifahrer, die voller Leidenschaft für ihren Sport waren", würdigte Verbandschef Tiger Shaw die verstorbenen Athleten in einem Statement. Das Unglück ereignete sich auf der Abfahrt vom 3056 Meter hohen Gaislachkogel. Dort verließen die US-Skifahrer nach Medieninformationen die markierte Piste und fuhren abseits davon weiter. Im Tiefschnee erfasste die Nachwuchsskifahrer dann die Lawine.

Die Tragödie um die beiden jungen Ski-Rennfahrer habe das gesamte US-Ski-Team geschockt, sagte Alpin-Direktor Patrick Riml der Nachrichtenagentur AP. Riml ist Österreicher und stammt aus dem Unglücksort Sölden. "Zwei großartige Jungen, zwei großartige Athleten. Es ist sehr tragisch."

Die Redaktion empfiehlt