1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Lautern mit erster Saisonpleite

St. Pauli fügt Kaiserslautern die erste Niederlage zu und Union Berlin bezwingt Bochum. Aue und Sandhausen teilen sich die Punkte und auch zum Auftakt des 17. Spieltags gab es zwei Remis.

St. Paulis Markus Thorandt (l.) und Kaiserslauterns Albert Bunjaku kämpfen um den Ball (Foto: Axel Heimken/dpa)

St. Paulis Markus Thorandt (l.) und Kaiserslauterns Albert Bunjaku kämpfen um den Ball

Erstliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern hat durch die erste Niederlage in dieser Spielzeit den Sprung auf Tabellenplatz zwei der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Pfälzer verloren am letzten Hinrunden-Spieltag beim FC St. Pauli mit 0:1 (0:0). Die Hamburger vergrößerten mit dem fünften Erfolg die Distanz zu den Abstiegsrängen auf nunmehr neun Punkte.

Der 1. FC Union Berlin hat nach drei sieglosen Heimspielen wieder im eigenen Stadion gewonnen. Der Hauptstadtclub setzte sich mit 2:1 (1:1) gegen den VfL Bochum durch. Mit dem Erfolg kletterten die Berliner zumindest vorläufig auf Rang acht und haben nun zehn Zähler Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Die Bochumer rutschten dagegen nach der dritten Pleite in Serie auf Platz 15 ab.

Im Abstiegskampf der zweiten Liga tritt der FC Erzgebirge Aue auf der Stelle und hat mit Glück die dritte Heimniederlage der Saison verhindert. Nur knapp erkämpften die Sachsen noch ein 2:2 (1:1) gegen den Neuling SV Sandhausen.

Zwei Remis zum Auftakt

Aalens Enrico Valentini (r.) und Münchens Moritz Volz kämpfen um den Ball (Foto: Stefan Puchner/dpa)

Aalens Valentini (r.) und Münchens Volz kämpfen um den Ball - im Spiel gab es keinen Sieger

Der Auftakt des letzten Hinrunden-Spieltags verlief ein wenig zäh: So musste 1860 München einen weiteren Rückschlag im Rennen um die Aufstiegsränge hinnehmen. Die Löwen kamen beim direkten Konkurrenten VfR Aalen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, blieben allerdings auch im dritten Spiel unter Trainer Alexander Schmidt ungeschlagen. In der Tabelle liegen beide Teams punkt- und torgleich auf Rang fünf, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt vorerst sieben Zähler.

Unterdessen kommt Dynamo Dresden im Abstiegskampf nicht weiter voran. Im Kellerduell musste sich die Mannschaft des in der Kritik stehenden Trainers Ralf Loose beim bisherigen Schlusslicht Jahn Regensburg mit einem mageren 0:0 begnügen. Regensburg gab durch den Punkt zumindest vorübergehend die Rote Laterne des Tabellenletzten ab.