1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Lateinamerikas Börsen beenden die Woche im Minus

Die wichtigsten Börsen Lateinamerikas haben die Handelswoche im Minus beendet. Am größten Wertpapiermarkt des Subkontinents in der brasilianischen Wirtschaftsmetropole Sao Paulo gab der Bovespa-Index am Freitag (22. August 2003, Ortszeit) nach elf Plus-Tagen in Folge erstmals wieder nach. Er verlor 0,39 Prozent oder 56,88 Punkte und ging bei 14.613,03 Zählern aus dem Handel. Laut Händler war der leichte Rückgang in Sao Paulo auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen. Unter den Anlegern herrsche aber weiter Optimismus, hieß es.

In Mexiko-Stadt blieb der IPC-Index unterdessen kaum verändert. Er fiel um nur 0,06 Prozent oder 4,58 Einheiten auf 7493,73 Punkte. Der Merval-Index erlitt dagegen in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires wegen der Ungewissheit über das angestrebte Abkommen des Landes mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) deutliche Verluste. Der Merval registrierte einen Rückgang um 1,96 Prozent (13,69 Einheiten) und schloss bei 683,87.