1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

#lastnightinsweden: Wie sich das Netz über Trump lustig macht

Was ist Freitagnacht in Schweden los gewesen? Einiges! Nackte Terroristen waren unterwegs, Elche gingen aufeinander los, Fleischbällchen mussten sterben. Die Sozialen Medien liefern jede Menge Antworten.

Kaum ein Politiker hat in kurzer Zeit so viel Häme auf sich gezogen. Die Verbreitung von Fake-News ist zu einer Strategie geworden, mit der Trump falsche Informationen zur Meinungsmache nutzt. Mit den Worten "Schaut Euch an, was gestern in Schweden passiert ist" spielte er am Samstagabend bei einer Rede vor Anhängern auf einen von Immigranten angezettelten Anschlag an. Das schwedische Außenministerin meldete darauf hin, dass in Schweden über das Normale hinaus nichts passiert sei, und der frühere schwedische Ministerpräsident Carl Bildt fragte: "Schweden? Terrorattacke? Was hat er geraucht?" Trump twitterte später, seine Aussage bezöge sich auf einen Bericht des US-amerikanischen Senders Fox News.  

Es hat nicht lange gedauert, bis das weltweite Netz zurückschlug. Hier eine Auswahl der lustigsten Tweets und Kommentare. Zunächst machten sich die Schweden lustig, dann folgten internationale Tweets unter den Hashtags: #jesuisschweden, #swedenincident und #neverforget. Kein Sack Reis in China, nein, ein Stuhl in Schweden fiel um.

Auch Schweden bereitet sich auf den Mauerbau vor. Zur Freude des schwedischen Möbelriesen:

Die vier Attentäter wurden festgenommen. Gefesselt mit einer reißfesten Folie. Sie werden für ihren Anschlag auf den guten Modegeschmack vor einigen Jahren zur Rechenschaft gezogen.

 

Unbekanntes Flugobjekt aufgetaucht!

Eilmeldung: Wer es noch immer nicht mitgekriegt hat, Flüchtlingsmädchen Pippi Langstrumpf war mal wieder am Werk!

Lost in Translation: Schwedisch für Anfänger!

Kein Wunder, dass Trump sauer ist: Ein Elch ist über einen Büffel hergefallen - auch wenn es im Liebesrausch passierte ...

Zynisch: der Bezug zum Attentat auf das Satiremagazin Charlie Hebdo.

Die Wiener waren beim Vorfall in Schweden mit einem besonderen Gefährt beteiligt.

Unter der schwedischen Burka versteckt sich der wahre Urheber des Vorfalls.

Und wieder mussten Freitagnacht ein paar Köttbullar in die Pfanne. So sad!

Die nackten Terroristen sind Tag wie Nacht eine Bedrohung. A disaster!

Die Redaktion empfiehlt