1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Las Vegas - Farewell Riviera

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde der letzte noch stehende Turm des Hotel- und Casinokomplexes Riviera Las Vegas gesprengt. Das Riviera war das älteste Casino am Las Vegas Strip.

Mit der Sprengung des Monte Carlo Tower geht die lange Geschichte des Riviera, auch "The Riv" genannt, endgültig zuende. Das legendäre Hotel war im Mai 2015 geschlossen worden. 60 Jahre lang waren hier Entertainer wie Frank Sinatra oder Dean Martin aufgetreten. Im Juni 2016 begannen die Abrissarbeiten. Dabei wurde die Sprengung des kleineren Monaco Turms mit seinen 24 Etagen wurde gefeiert wie ein Event. Für die Schaulustigen wurde eine Public Viewing Zone eingerichtet, es gab ein Feuerwerk. Reichlich Lokalprominenz war anwesend.

2015 hatte die Tourismusbehörde Las Vegas Convention and Visitors Authority, ein Zusammenschluss öffentlicher und privater Institutionen, den 2075-Zimmer Hotel- und Casinokomplex erworben. Das Grundstück soll dem Erweiterungsbau des Kongresszentrums dienen, dass dann bis an den Las Vegas Strip heranreichen soll.

Das "Riv" hat Kultustatus. Sein Casino war das erste große Casino, das 1955 am Las Vegas Strip eröffnete. 10.000 m² Fläche nur für das Glücksspiel. Es war Treffpunkt für Gangsterbosse, Bühne für weltberühmte Entertainer und es war Kulisse für Hollywood-Produktionen. Das Original von "Ocean's 11" wurde 1960 hier gedreht, 1971 der James Bond Film "Diamonds are forever" und 1995 "Casino" unter de Regie von Martin Scorsese. Es ist auch im neuesten "Jason Bourne" Film kommt es noch einmal vor.

at/ey (AFPE)