1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Lammert hat Historikertag eröffnet

Der 46. Deutsche Historikertag in Konstanz hat am Mittwoch (20.09.) begonnen. Zahlreiche wissenschaftliche Symposien stehen auf dem Programm. Bei einer Veranstaltung geht es auch um die Aufarbeitung der Stasi-Tätigkeit und ihrer Folgen in Deutschland. Dabei geht es um die Frage, ob Deutschland ein Modell sein könne für den Umgang mit der Hinterlassenschaft europäischer Diktaturen nach 1945. Neben Fachwissenschaftlern wird in Konstanz auch die Beauftragte der Bundesregierung für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, an dem Symposium teilnehmen.

Der Historiker- und der Geschichtslehrerverband ist mit 3.000 Teilnehmern der größte geisteswissenschaftliche Kongress in Europa. Er steht unter dem Leitthema "GeschichtsBilder". Bis Freitag geht es in 50 Sektionen mit 300 Referaten um historische Themen von der Antike bis zur Zeitgeschichte. Bundestagspräsident Norbert Lammert hatte den Historikertag am Dienstagabend eröffnet.

  • Datum 20.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/990c
  • Datum 20.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/990c