1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lamm und Wild

Lamm in Honig

Im Süden Spaniens ist der Einfluss der arabischen Küche unverkennbar. Gewürze wie Kurkuma, Nelken, Ingwer prägen den Geschmack. Rosinen und Pinienkerne geben dem Lamm in Honigsauce den letzten Pfiff.

default

Lamm in Honig

Lamm in Honigsauce

Rezept für 4 Personen:

Zutaten:
1 Lammkeule, ca. 1 kg

Zutaten für die Füllung der Keule:
1 mittelgroße Zwiebel
200 Gramm Champignons
200 Gramm Spinat
½ Eßlöffel Honig
1 Glas Rotwein
Thymian und Rosmarin
Pfeffer und Salz
10 Gramm Pinienkerne pro Portion Lamm
10 Gramm Rosinen pro Portion Lamm

Zubereitung:
Das Fleisch vom Knochen lösen (das macht am besten schon der Metzger). Spinat in wenig heißem Wasser andünsten und leicht salzen. Zwiebel klein schneiden und in wenig Olivenöl glasig braten. Champignons klein schneiden, in Olivenöl anbraten und mit den Zwiebeln und dem Spinat mischen. Den Spinat vorher gut abtropfen lassen. Diese Face als Füllung in die Lammkeule geben und fest zubinden.

Die Keule außen mit Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer einreiben und 20 Minuten lang in vorgeheiztem Ofen (220 Grad Celsius) braten lassen. Danach den Braten mit dem Rotwein ablöschen und erneut 20 Minuten lang in den Ofen schieben. Ab und zu etwas Wasser darauf geben, damit die Keule nicht trocken wird.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Zubereitung einer Scheibe Lammfleisch:
Eine Scheibe Lammfleisch in eine Pfanne geben, 1/2 Eßlöffel Honig darauf träufeln, etwas Bratensaft dazugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Nach 2-3 Minuten Rosinen und Pinienkerne (jeweils ca. 10 Gramm) dazugeben, gut mischen, kurz aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Die anderen Portionen entsprechend zubereiten.

Dazu paßt Reis, Weißbrot und Gemüse, etwa Broccoli sowie ein guter Schluck Rotwein.

Guten Appetit!

  • Datum 22.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4Gca
  • Datum 22.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4Gca