1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Neuseeland

Labour-Chefin Jacinda Ardern wird neue Premierministerin von Neuseeland

Knapp vier Wochen nach der Wahl in Neuseeland kann die Labour-Politikerin Jacinda Ardern eine Koalitionsregierung bilden. Königsmacher sind die Rechtspopulisten von der Partei New Zealand First.

"Wir mussten uns zwischen einem Status quo oder einem Wandel entscheiden", sagte der Chef der New Zealand First (NZF), Winston Peters, zur Begründung. Er hatte am Donnerstag einer Koalition mit den Sozialdemokraten von Jacinda Ardern zugestimmt. Dem 72-Jährigen wurde der Posten des Vize-Premiers angeboten. Ardern kann nun eine Koalitionsregierung aus Labour, NZF und den Grünen bilden.

Neuseeland PK Winston Peters (Getty Images/AFP/M. Melville)

Entscheidung zwischen dem Status quo und einem Wandel: NZF-Chef Winston Peters

Im August zur Labour-Chefin gewählt

Bei der Parlamentswahl am 23. September war die konservative Nationalpartei zwar erneut stärkste Kraft geworden, konnte aber allein keine Mehrheit im Parlament erreichen und zog New Zealand First als Koalitionspartner in Betracht. Mit deren Entscheidung für eine Koalition mit den Sozialdemokraten kommt Arden auf 63 der 120 Abgeordneten im Parlament. Die 37-Jährige war erst im August dieses Jahres zur Parteichefin gewählt worden. Sie wird die jüngste Premierministerin in der Geschichte Neuseelands sein.

"Das ist ein aufregender Tag", sagte die bisherige Oppositionschefin und Mitte-Links-Politikerin. Sie wolle eine Regierung für ein "faireres, besseres Neuseeland" bilden. Labour und Grüne müssen einer Koalition noch zustimmen.

uh/sti (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt