1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nationalmannschaft

Löw schlägt wegen Europapokal-Pleiten Alarm

Bundestrainer Joachim Löw macht sich nach der Niederlagen-Serie in Champions League und Europa League Gedanken um die Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga. Um das DFB-Team sorgt er sich weniger.

Bundestrainer Joachim Löw sieht die Niederlagen-Serie der deutschen Europapokal-Vertreter mit Sorge. "Die sechs Spiele im internationalen Vergleich sind ein wenig alarmierend", sagte der Weltmeister-Trainer vor dem WM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Nordirland am Mittwoch in Belfast: "Wenn man alle Spiele verliert in Champions League und Europa League, muss man sich Gedanken machen." In der vergangenen Woche hatten Meister FC Bayern, Vizemeister RB Leipzig und Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund bittere Niederlagen in der Champions League kassiert. Auch in der Europa League lief es nicht besser: die deutschen Starter 1899 Hoffenheim, 1. FC Köln und Hertha BSC verloren allesamt.

"Nicht erst seit letzter Woche"

"Wenn man zurückgeht in diesem Jahrhundert, sieht man, dass die deutschen Klubs nicht allzu viele Titel geholt haben. Wenn jetzt jemand sagt, die Bundesliga ist die beste Liga überhaupt, dann sollte man sich hinterfragen", sagte Löw. Die spanischen Klubs hätten in der gleichen Zeit eine ganze Reihe an Titeln geholt. In Spanien, England und Frankreich gebe es eine Vielzahl an Talenten. Es sei ein "Trugschluss", wenn man glaube, dass Deutschland alles gewinnen müssen, nur weil es der Nachwuchs so stark sei, gab sich der Bundestrainer nachdenklich: "Klar, darüber mache ich mir nicht erst seit letzter Woche Gedanken." Allzu schwarz wollte Löw dann aber doch nicht sehen. Man müsse den Trend abwarten. Der Bundestrainer attestierte dem FC Bayern München und Borussia Dortmund trotz der Niederlagen der Vorwoche noch gute Chancen auf die K.o.-Runde in der Königsklasse.

WM-Ticket ist Pflicht

Das bevorstehende WM-Qualifikationsspiel bereitet Löw keine schlaflose Nacht. Schon ein Punkt am Donnerstag (Anpfiff 20.45 Uhr MESZ, ab 20.30 im DW-Audiolivestream) gegen die Nordiren reicht, um vorzeitig das Ticket für die WM 2018 in Russland zu lösen. "Es ist definitiv wie ein Finale. Wir haben die Verantwortung, uns für Russland zu qualifizieren", sagte Löw.

sn/ck (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt