1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Löw kann mit allen Spielern planen

Im EM-Kader sind zum ersten Mal alle Spieler fit. Nur wenige Deutschen glauben, dass die Nationalmannschaft Europameister wird. Und Russland sorgt sich um seinen Torjäger.

Bundestrainer Löw

Endlich: Bundestrainer Löw kann aus einem komplett gesunden Kader wählen

Bundestrainer Joachim Löw hat erstmals in der Vorbereitung auf die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) alle 23 Spieler seines Kaders im Training zur Verfügung gehabt. Damit kann Löw am Samstag (31.05.2008) bei der EM-Generalprobe der deutschen Nationalmannschaft in Gelsenkirchen gegen Serbien aus dem Vollen schöpfen. Auch die Münchner Bastian Schweinsteiger und Marcell Jansen waren bei der Einheit am Donnerstag im Trainingslager auf Mallorca wieder voll belastbar.

Bastian Schweinsteiger . ap

Ist wieder fit, könnte jubeln -wie bei der WM: Bastian Schweinsteiger

Schweinsteiger hatte am Dienstag im vorletzten Härtetest auf die EM gegen Weißrussland (2:2) eine Kapselverletzung im Sprunggelenk erlitten. Der Mittelfeldspieler konnte am Donnerstag jedoch schon wieder eine Stunde beschwerdefrei trainieren und absolvierte danach noch einige Übungen im Kraftraum. Abwehrspieler Jansen hat seine muskulären Probleme im linken Oberschenkel überwunden. Bereits am Mittwoch hatte Löw bei den zuletzt angeschlagenen Mario Gomez, Tim Borowski, Clemens Fritz und Rene Adler Entwarnung geben können. Auch Heiko Westermann war am Mittwochabend wieder zur Mannschaft gestoßen. Der Schalker hatte wegen der Geburt seiner Tochter auf die Partie in Kaiserslautern gegen die Weißrussen verzichtet.

Deutsche glauben nicht an EM-Titel

Nur wenige Deutsche glauben nach einer Umfrage an den vierten EM-Titel für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Wie das Forsa-Institut im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv herausfand, sind nur 13 Prozent der Bundesbürger der Meinung, dass die Mannschaft von Joachim Löw Europameister wird. 22 Prozent der 1001 Befragten halten danach Platz zwei für möglich, 37 Prozent rechnen mit dem Einzug ins Halbfinale. Nur zwei Prozent sind sehr pessimistisch und glauben, dass die deutschen Kicker schon nach den Vorrundenspielen gegen Kroatien, Polen und Mit-Gastgeber Österreich die Segel streichen müssen.

Russen bangen um EM-Einsatz von Pogrebnijak

Die russische Nationalmannschaft bangt rund eine Woche vor dem Beginn der EM um ihren Angreifer Pawel Pogrebnijak. Der 24-jährige Torjäger von UEFA-Pokal-Sieger Zenit St. Petersburg zog sich nur wenige Stunden nach Ablauf der Meldefrist für das Turnier in Österreich und der Schweiz womöglich eine schwere Knieverletzung zu. Trainer Guus Hiddink befürchtet einen Bänderriss.

Hoeneß: Neue Spieler für Bayern kein Muss

Bayern-Manager Uli Hoeneß - AP

Sieht keinen Handlungszwang: Bayern-Manager Uli Hoeneß

Rekordmeister Bayern München will seine Mannschaft für die neue Saison nicht zwingend mit weiteren Spielern ergänzen. Manager Uli Hoeneß hat auf der klubeigenen Internetseite die Absicht des Vereins bestätigt, Transfers nur dann zu tätigen, wenn alle im Verein überzeugt seien, dass man die Mannschaft auf einer oder zwei Positionen richtig verbessern könnte. Unabhängig davon soll ein zweiter Torhüter kommen. Der frühere Bundesliga-Spieler Jörg Butt ist heißester Kandidat.

Bundesliga macht in Europa höchsten Gewinn

Die Bundesliga ist in Bezug auf den erzielten Gewinn die neue Nummer eins unter den fünf Top-Ligen in Europa. Mit einem Betriebsergebnis von 250 Millionen Euro und einer Umsatzrendite von 18 Prozent verdrängte die Bundesliga die englische Premier League auf den zweiten Platz. Beim Gesamtumsatz hinkt die Bundesliga mit ihren 1,4 Milliarden allerdings hinter den Engländern her, die mit 2,3 Milliarden Euro die Zwei-Milliarden-Grenze überschritten.

Bremen will Brasilianer Oliveira verpflichten

Vizemeister Werder Bremen hat nach sid-Informationen seine Fühler nach dem Brasiliaer Ricardo Oliveira ausgestreckt. Der 28 Jahre alte Stürmer steht derzeit noch beim spanischen Erstligisten Real Saragossa bis 2012 unter Vertrag. Er hat elf Länderspiele für den Rekord-Weltmeister bestritten und soll zwölf Millionen Euro kosten.

Ab 2009 mehr Champions League im Free-TV

Im frei empfangbaren Fernsehen könnte ab der Saison 2009/2010 mehr von der Champions League zu sehen sein. Die Europäische Fußball-Union UEFA hat den TV-Sendern bei der Ausschreibung der Rechte ab der Königsklasse bis 2012 zwei statt wie bislang nur ein Live-Spiel im Free-TV angeboten. Dies berichtete "Sport Bild" (online) am Donnerstag. (tos)