1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Löw gibt erweiterten EM-Kader bekannt

Das erweiterte Aufgebot für die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine steht. Bundestrainer Joachim Löw setzt auf bewährte Stammkräfte – hat aber auch einige Überraschungen parat.

Die größte Überraschung sind sicherlich die Nominierungungen des erst 18-jährigen Julian Draxler (Schalke 04) und Torwart Marc-André ter Stegen (20) von Borussia Mönchengladbach. Beide haben noch keinen Länderspieleinsatz. Ilkay Gündogan bekommt nach seinen starken Leistungen im Trikot von Borussia Dortmund eine neue Chance. Gegen alle Spekulationen der letzten Wochen verzichtet Löw auf Patrick Helmes vom VfL Wolfsburg und Stefan Kießling (Bayer Leverkusen). Dafür darf sich im Sturm Cacau vom VfB Stuttgart beweisen.

Klose und Mertesacker trotz Verletzungen dabei

Für das Mittelfeld hat der Bundestrainer die Brüder Lars (Bayer Leverkusen) und Sven Bender (Borussia Dortmund) nominiert. Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), der sich Chancen ausgerechnet hatte, ist nicht mit dabei. Wie erwartet setzt Löw trotz der langwierigen Verletzungen auf die verlässlichen Stammkräfte Miroslav Klose (Lazio Rom) und Per Mertesacker (Arsenal London).

Fußball DFB-Pokal Viertelfinale: FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg am Dienstag (25.01.2011) in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Der Schalker Torschütze Julian Draxler feiert seinen Treffer zum 3:2. Schalke gewann die Partie mit 3:2 nach Verlängerung. Foto: Friso Gentsch dpa/lnw

Julian Draxler ist überraschend dabei und freut sich auf sein erstes Turnier

Ein Stamm von 19 bis 20 Spielern galt schon vor der heutigen DFB-Pressekonferenz als gesetzt für die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli). Wie erwartet präsentierte Joachim Löw einen erweiterten Kader mit insgesamt 27 Spielern, also vier Spielern mehr als im endgültigen Aufgebot stehen werden. Wie schon bei der EM-Vorbereitung 2008 und der WM-Vorbereitung 2010 hat der 52-jährige damit in den nächsten Wochen die Möglichkeit, Spieler zu testen.

Löw rechnet erst am 25. Mai mit kompletter Mannschaft

Für das Trainingslager auf Sardinien (11. bis 18. Mai) wird der Kader unter anderem wegen der Teilnahme der Bayern am DFB-Pokalfinale und am Champions-League-Finale noch sehr ausgedünnt sein. Hier könnte der Bundestrainer auf U-21-Nationalspieler zurückgreifen. Er geht davon aus, dass das komplette Aufgebot erst ab der Mitte des zweiten Trainingslagers in Südfrankreich (18. bis 30.Mai) zur Verfügung steht. Dort wird es dann auch für die Wackelkandidaten entscheidend. Joachim Löw will in seinem Team einen "Konkurrenzkampf bis zur letzten Stunde". Spätestens am 29. Mai muss er der UEFA den endgültigen Kader von 23 Spielern melden.

Der erweiterte deutsche EM-Kader:

Tor: Manuel Neuer (Länderspiele: 25/ Verein: FC Bayern München), Tim Wiese (6/Werder Bremen), Ron-Robert Zieler (1/Hannover 96), Marc-André ter Stegen (0/Borussia Mönchengladbach)

Abwehr: Marcel Schmelzer (5/Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (7/FC Schalke 04), Mats Hummels (13/Borussia Dortmund), Holger Badstuber (19/FC Bayern München), Jérôme Boateng (20/FC Bayern München), Philipp Lahm (85/FC Bayern München), Per Mertesacker (79/Arsenal London)

Mittelfeld: Bastian Schweinsteiger (90/FC Bayern München), Sami Khedira (25/Real Madrid), Mesut Özil (31/Real Madrid), Toni Kroos (25/FC Bayern München), Lars Bender (4/Bayer Leverkusen), Sven Bender (1/Borussia Dortmund), Mario Götze (12/Borussia Dortmund), André Schürrle (12/Bayer Leverkusen), Thomas Müller (26/FC Bayern München), Marco Reus (4/Borussia Mönchengladbach), Ilkay Gündogan (1/Borussia Dortmund), Lukas Podolski (95/1. FC Köln), Julian Draxler (0/FC Schalke 04)

Sturm: Miroslav Klose (114/Lazio Rom), Cacau (22/VfB Stuttgart), Mario Gomez (51/FC Bayern München)