1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Löw überrascht bei der Kadernominierung

Der Bundestrainer setzt auf dem Weg zum erhofften vierten WM-Titel erwartungsgemäß auf einen Block von Champions-League-Finalist Bayern München. Aber auch Überraschungen hatte Jogi Löw bei der Nominierung zu bieten.

default

Löw lächelt

Der Bundestrainer hat in Torwart Hans-Jörg Butt und Verteidiger Holger Badstuber am Donnerstag (06.05.2010) in Stuttgart zwei weitere Spieler des designierten deutschen Meisters Bayern München in sein vorläufiges WM-Aufgebot geholt. Auch Dennis Aogo vom Hamburger SV steht als Länderspiel-Neuling im DFB-Kader.

Löw verzichtete auf den früheren Stuttgarter Thomas Hitzlsperger. Bis zum Meldeschluss des Weltverbandes FIFA am 1. Juni muss der Bundestrainer vier Profis aus seinem Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika streichen.

"Der Kader ist das Resultat von jahrelangen Analysen, die wir gemacht haben. Wir haben in diese Spieler absolutes Vertrauen", sagte Löw. Der 35 Jahre alte Butt rückte nach der verletzungsbedingten Absage des Leverkusener Schlussmanns René Adler ins DFB-Team. Der Routinier war bereits bei der EM 2000 in Belgien und den Niederlanden sowie der WM 2002 in Japan und Südkorea als dritter Torwart dabei.

Der deutsche 27er-Kader für die WM in Südafrika, aus dem letztlich die 23 Südafrika-Fahrer benannt werden sollen:

Tor: Manuel Neuer, Tim Wiese, Jörg Butt

Abwehr: Per Mertesacker, Holger Badstuber, Philipp Lahm, Heiko Westermann, Jerome Boateng, Andreas Beck, Arne Friedrich, Serdar Tasci, Marcell Jansen

Mittelfeld: Bastian Schweinsteiger, Christian Träsch, Sami Khedira, Piotr Trochowski, Dennis Aogo, Michael Ballack, Marko Marin, Mesut Özil, Toni Kroos

Angriff: Stefan Kießling, Thomas Müller, Miroslav Klose, Mario Gomez, Lukas Podolski, Cacau

Perspektivspieler: Mats Hummels, Kevin Großkreutz, Marco Reus, Stefan Reinartz, Tobias Sippel

Dazu hat Löw weitere fünf Akteure nominiert, die am kommenden Donnerstag im Test-Länderspiel gegen Malta in Aachen zum Einsatz kommen können. Dies sind Torhüter Tobias Sippel vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern, die Abwehrspieler Mats Hummels (Borussia Dortmund) und Stefan Reinartz (Bayer Leverkusen) sowie die Mittelfeld-Akteure Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund) und Marco Reus (Borussia Mönchengladbach).