1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Kurzfilmtage: NRW-Förderpreis für Ceci Leal

Bei den 60. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen ist DW-Mitarbeiterin Ceci Leal am 6. Mai mit dem NRW-Förderpreis ausgezeichnet worden. Ihr Film „Molly und Andy“ handelt von eigenen Migrationserfahrungen.

Die Videojournalistin, die in der Brasilianisch-Redaktion der Deutschen Welle tätig ist, hat ihre Migrationserfahrungen in dem Film „leicht und witzig“ – wie die Jury urteilt – auf zwei Meerschweinchen projiziert.

Ceci Leal wurde 1980 in Brasilien geborene. Sie hat an der Universität Metodista de São Paulo sowie an der FH Dortmund Journalismus mit Schwerpunkt Film/Fernsehen/Kamera studiert.

Die Begründung der internationalen Jury: „Sowohl die beiden Meerschweinchen als auch die Regisseurin kommen ursprünglich aus Südamerika. Leicht und witzig projiziert Ceci Leal ihre Migrationserfahrungen – falsches Wetter, schweres Essen, Einsamkeit und Heimweh – auf ihre beiden Tierchen mit den großen Knopfaugen. Energievoll und überraschend wird die Geschichte in einer Kombination aus Lege-Animation und Realfilmbildern spielerisch umgesetzt.“

WWW-Links