1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Kurzfilmfestival in der U-Bahn

Vom 25. September bis 9. Oktober präsentiert das Festival "Going Underground" internationale Kurzfilme in den Zügen der Berliner U-Bahn. Partnerstädte sind Seoul und München.

Für zwei Wochen verwandelt sich die Berliner U-Bahn in das längste rollende Kino der Welt. Bereits zum vierten Mal findet das Festival zeitgleich in der Seouler Metro statt und zum ersten Mal in den U-Bahnen von München. Die Festivalbeiträge werden über Monitore in den Zügen gezeigt, 26 sind es dieses Jahr. Die Wettbewerbsbeiträge müssen strenge Vorgaben erfüllen, dürfen die Dauer von 90 Sekunden nicht überschreiten. Außerdem müssen sie ohne Ton verständlich und für alle Altersklassen geeignet sein, das heißt auf die Darstellung von Sex und Gewalt verzichten.

Die Jury sind bei "Going Underground" die Fahrgäste. Sie haben per Internetvoting die Möglichkeit, ihren Lieblingsfilm zu wählen. Die Preisträger werden im Rahmen einer Preisverleihung im Oktober in Berlin bekannt gegeben.

at/ak (Berliner Fenster)