1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kunstschätze in Fort Worth

In der texanischen Großstadt Fort Worth ist am Samstag das zweitgrößte Museum für moderne Kunst in den USA eröffnet worden. Der japanische Architekt Tadao Ando entwarf die Anlage des 55 Millionen Dollar (knapp 54 Millionen Euro) teuren Modern Art Museums aus Glas und Beton, Gärten und Teichen. Mit fast 15 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird das Museum nur vom legendären Museum of Modern Art in New York übertroffen. Zur ständigen Ausstellung gehören Klassiker moderner Kunst wie Andy Warhols "Twenty-Five Colored Marilyns", Roy Lichtensteins "Mr. Bellamy" und Werke von Willem de Kooning oder Henry Moore. Auch deutsche Künstler sind im Modern Art Museum of Fort Worth ausgestellt: Stephan Balkenhol, Georg Baselitz, Bernd und Hilla Becher sowie Anselm Kiefer. Gerhard Richter ist mit einer Seelandschaft vertreten.