1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kunstprojekt von Koons gekippt

Der Hamburger Bausenator hat das umstrittene Projekt des amerikanische Künstlers Jeff Koons im Stadtteil St. Pauli
gekippt. Bausenator Mario Mettbach erklärte, er sei zu
der Entscheidung gelangt, das Kunstwerk nicht weiter zu verfolgen. "Die Akzeptanz in der Bevölkerung war nicht in der Weise vorhanden, wie sie für die Realisierung eines solchen Kunsterwerkes benötigt wird", sagte er auf einer Pressekonferenz.

Koons hatte vorgeschlagen, auf dem brachliegenden Spielbudenplatz auf der Reeperbahn überdimensionalen Kräne aufzustellen, an denen gigantische Schwimmringe baumeln. Die beiden Kräne sollten nach den Plänen ein zusammenhängendes Tor bilden. Es hagelte Kritik von
Anwohnern, aber auch von Künstlern. Außerdem gab es Zweifel daran, ob das die riesige Konstruktion nicht die Decke der Tiefgarage unter dem Platz durchbrechen würde.

  • Datum 30.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3vnH
  • Datum 30.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3vnH