1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Kunstbiennale Venedig: Florian Ebner wird Kurator des Deutschen Pavillons

Die "Biennale di Venezia" gilt als die renommierteste Kunstschau der Welt. Florian Ebner, Leiter der Fotografischen Sammlung des Essener Folkwang-Museums, wurde nun zum Kurator des deutschen Beitrags 2015 berufen.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat Florian Ebner, den Leiter der Fotografischen Sammlung des Essener Folkwang-Museums als Kurator des deutschen Beitrags für die Kunstbiennale von Venedig 2015 berufen. Das teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch (26.03.2014) mit.

Der 1970 in Regensburg geborene Ebner studierte Fotografie an der École Nationale Supérieure de la Photographie in Arles sowie Kunstgeschichte, Romanistik und Geschichte in Bochum. Er leitete unter anderem das Museum für Photographie in Braunschweig und übernahm 2012 die Leitung der Fotografischen Sammlung im Essener Folkwang-Museum.

Hier entstand auch seine vielbeachtete Ausstellung "Kairo. Offene Stadt", in der er die Bedeutung der Fotografie im gesellschaftlichen Wandel der ägyptischen Revolution thematisierte. Die Schau wurde von der Association Internationale des Critiques d´Art als "Ausstellung des Jahres 2013" geehrt.

Florian Ebner reflektiert immer wieder das Zusammenspiel von Kunst und Fotografie an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis. Seine jetzige Ernennung zum Kurator der 56. Kunstbiennale gilt als Ritterschlag und Karrieresprung.

Die internationale Ausstellung "Biennale di Venezia" findet alle zwei Jahre statt. Sie gilt als die älteste und renommierteste Kunstschau der Welt. Deutschland ist traditionell mit einem nationalen Beitrag vertreten, den das Auswärtige Amt in Auftrag gibt und in erheblichem Umfang mitfinanziert. 1986, 2001 und zuletzt 2011 gewann Deutschland den Hauptpreis der Kunstbiennale, den Goldenen Löwen.

ac/ag (ac/dpa/ifa)

Die Redaktion empfiehlt