1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

GMF15

Kultur. Bildung. Medien - Zukunft lebenswert gestalten

Das fünfte Deutsche Welle Global Media Forum findet statt vom 25. bis 27. Juni 2012. Themen der internationalen Konferenz sind Kultur, Bildung und die Rolle der Medien.

Afghan school girls read their lessons at the Aziz Afghan Secondary School in Kabul, Afghanistan, Tuesday, May 23, 2006. Even though there is a big improvement in the Afghan educational system, since fall of the Taliban regime late in 2001, the rehabilitation of education in Afghanistan is a massive task and challenge, both for Afghans and the international community. Still most of the schools need proper installations, after more than a quarter- century of war and occupations in Afghanistan. (AP Photo/Rodrigo Abd)

UN Millennium Ziele 2 Schulbildung

Weltweit sind 850 Millionen Menschen Analphabeten, zumeist in Krisen- und Kriegsregionen. Selbst in Deutschland, einem hoch industrialisierten Staat, leben rund 14 Prozent „funktionaler“ Analphabeten, sagt eine aktuelle Studie der Universität Hamburg. Gleichzeitig sind wir Teil einer überbordenden Informationsgesellschaft, die uns jederzeit und überall abrufbares Wissen auf Knopfdruck liefert.

So unterschiedlich die Voraussetzungen für Menschen in der globalisierten Welt sind, so offensichtlich erscheint die Erkenntnis, dass Erziehung, Kultur und Bildung die Schlüssel für ein friedliches Nebeneinander und ein zukunftsfähiges Leben sind.
So haben die Vereinten Nationen die Jahre 2005 bis 2014 zur „Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" erklärt. Eine Zwischenbilanz zeigt: Das Thema Bildung hat nichts von seiner zentralen Bedeutung eingebüßt. Das Deutsche Welle Global Media Forum 2012 greift dieses Zukunftsthema auf und stellt die Rolle der Medien in den Fokus.

Schlagworte wie Globale Bildung und Lebenslanges Lernen, Interkultureller Dialog und Education for All sind zum Synonym für unsere Zukunftsfähigkeit geworden. Bildung gilt als eine wesentliche Voraussetzung, um die Herausforderungen der Globalisierung friedlich bewältigen zu können. Initiativen und Kampagnen in aller Welt wollen mehr erreichen als Wissensvermittlung. Sie wollen die Orientierung an nachhaltigen Werten in Bildungssystemen verankern.

Die Deutsche Welle ist ein wichtiger Akteur der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und dem Dialog der Kulturen verpflichtet. Die Fortbildungsangebote der DW-AKADEMIE für Medienschaffende in aller Welt sind Bestandteil der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Das Deutsche Welle Global Media Forum 2012 setzt das Thema Bildung in den Kontext des Interkulturellen Dialogs und stellt die Frage nach Rolle und Verantwortung der Medien. Auch 2012 beteiligen sich wieder zahlreiche Partnerorganisationen an der Gestaltung des Kongresses.

Wer Bildung und Erziehung als Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit einer Gesellschaft diskutiert, kommt an den Medien mit ihren Bildern und Botschaften nicht vorbei: Wie können Medien zu einem konstruktiven Umgang mit kultureller Vielfalt beitragen? Was können sie leisten, um das Bewusstsein für die essenzielle Bedeutung von Bildung für nachhaltige Entwicklung zu fördern? Können Medien selbst Aufgaben von Bildung und Erziehung übernehmen? Haben sie Vorbildfunktion bei der Aufbereitung und Vermittlung von Lerninhalten?
In mehr als 50 Veranstaltungen wird sich das Deutsche Welle Global Media Forum 2012 mit folgenden Themenschwerpunkten beschäftigen:

• Recht auf Bildung – Bildung für alle
• Fördern und Bewahren kultureller Vielfalt
• Politische Kultur und interkultureller Dialog
• Nachhaltigkeit in Bildung und Erziehung
• Neue Methoden des Lernens
• Bildung und die Rolle der Medien

Das Deutsche Welle Global Media Forum
ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung. Die Veranstaltung bringt Medienvertreter aus aller Welt – darunter zahlreiche Partnersender des deutschen Auslandsrundfunks – mit Akteuren aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft zusammen. Interdisziplinär erarbeiten sie Lösungsansätze für die Herausforderungen der Globalisierung, bei denen Medien eine zentrale Rolle spielen. Das Deutsche Welle Global Media Forum hat sich in den vergangenen Jahren unter anderem den Themen Konfliktprävention, Klimawandel und Menschenrechte gewidmet.
Im Juni 2011 haben 1.600 Teilnehmer aus mehr als 100 Ländern über „Menschenrechte in einer globalisierten Welt – Herausforderungen für die Medien“ diskutiert.

Downloads