1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Kroatischer Präsident zu Gesprächen in Lettland

- Stipe Mesic: Kroatien kann von den Erfolgen Lettlands bei der europäischen Integration lernen

Riga, 4.4.2003, LETTISCHER RUNDFUNK, lett.

Kroatien möchte gern von der Erfahrung Lettlands bei der wirtschaftlichen Entwicklung, der Schaffung von demokratischen Institutionen und der Umsetzung der Sozialpolitik profitieren. Das erklärte der kroatische Präsident Stjepan Mesic nach einer Zusammenkunft mit der Staatspräsidentin von Lettland. Lettland seinerseits könne bei der Erarbeitung einer Tourismus-Strategie von Kroatien, das in der Lage sei, Touristen auch von außerhalb der Balkan-Region anzulocken, profitieren. Mehr von Laura Dreimane:

Dies ist der erste Besuch eines kroatischen Präsidenten in Lettland, und wie der kroatische Präsident Stjepan Mesic feststellte, hat Lettland Kroatien in vielen Bereichen überholt. Beide Staaten haben in der Tat gemeinsame Ziel. Die Europäische Union und eine Mitgliedschaft in der NATO. Es ist der Prozess der europäischen Integration, wo Kroatien am meisten von Lettland lernen müsse.

(Mesic) "Wir können auf vielen Gebieten von Lettland lernen, zum Beispiel, wie Lettland sein wirtschaftliches Wohlergehen gesichert hat, wie es seine demokratischen Institutionen und seine Gesellschaft im Allgemeinen gesichert hat. All das ist für und sehr notwendig, und wir sind bereit, es auf unser Land anzuwenden."

Aus der Sicht der lettischen Interessen ist Kroatien ein wichtiges Land in der Balkan-Region, aber das Volumen unseres Handels ist nicht groß. Viel größeres Interesse wird Kroatien von lettischen Touristen entgegengebracht. Im letzten Jahr besuchten viele Tausend Einwohner Lettlands Kroatien und das Interesse wächst ständig. Einen Touristenstrom von Kroatien nach Lettland gibt es hingegen gar nicht. Staatspräsidentin Vaira Vike-Freiberga nahm auch hierauf Bezug:

"Obwohl unser Klima nicht so mild ist wie Ihres, scheinen mir Ihre Strategie, Ihre Taktik, die Unterstützung der Regierung, Ihr Einfallsreichtum und die Entwicklung der Infrastruktur eine sehr große Rolle zu spielen. Angesichts der Tatsache, dass gegenwärtig der Tourismus mehr als ein Fünftel des Bruttoinlandsprodukts ausmacht und erhebliche Einnahmen ins Land bringt, kann Lettland, denke ich, davon nur lernen und sehr sorgfältig daran arbeiten, diesen Sektor besser zu entwickeln." (MK)

  • Datum 07.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3TBS
  • Datum 07.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3TBS